Zurück

Gutshof Vihula

Die erste schriftliche Erwähnung über den Gutshof Vihula im Nationalpark Lahemaa stammt aus dem Jahre 1501. Damals gehörte der Gutshof dem aus Dänemark stammenden Baron Hans von Lode. Während des Großen Nordischen Krieges wurde der Gutshof niedergebrannt, danach gehörte das Gut der Familie Wekebrod, die es der Familie ihrer Tochter – von Helffreich – vererbte. 1810 kaufte Alexander von Schubert den Gutshof. Der heutige Gutshof Vihula wurde zur Zeit der Familie von Schubert in den Jahren 1820–1880 aufgebaut. In der renovierten Gutsanlage befinden sich heute ein erstklassiges Restaurant und ein luxuriöses Spa-Hotel. Dort finden Konzerte und Konferenzen statt, es werden Empfänge und Hochzeitsfeiern organisiert.
Gut zu wissen: – man kann den Gutshof von außen besichtigen.


Eigenschaften und Ausstattung
  • Möglichkeit der Buchung eines Fremdenführers
  • Estnisch
  • Englisch
  • Ausstattung
  • Zugang mit dem Rollstuhl
  • WIFI
  • Informationstafeln
  • Objektbeleuchtung
  • Parken frei
  • WC
  • Zusätzliche Dienstleistungen
  • Verpflegung
  • Besuchszentrum
  • Souvenirs
  • Seminar