Zurück

Meteoritenkraterfeld von Kaali

Der ungefähre Zeitraum des Meteoriteneinschlags von Kaali liegt ungefähr 7500-7600 Jahre zurück. Der Meteoriteneinschlag auf das bereits besiedelte Saaremaa verursachte eine so große Zerstörung, dass sie mit der Explosion einer kleinen Atombombe verglichen wurde. In etwa 5-10 km Höhe zerschellte der Meteorit und regnete in zahlreichen Stücken auf die Erde herab, das größte dieser Stücke verursachte einen Krater von 110 m Durchmesser und 22 m Tiefe sowie 8 weiter kleinere Krater.

Um die Zeit des Beginns der Zeitrechnung wurde der See Kaali mit einer massiven Steinmauer umgeben. An der Mauer hat man viele Haustierknochen gefunden, was zeigt, dass es als eine Opferstelle benutzt wurde. 

Gut zu wissen: In der Rangliste der Riesenkrater der Welt liegt der Kaali Krater an achter Stelle. Das Kaali Meteoritenkraterfeld auf Saaremaa ist das seltenste Naturdenkmal Estlands und gleichzeitig das eindrucksvollste Kraterfeld in Eurasien.


Eigenschaften und Ausstattung
  • Ausstattung
  • Informationstafeln
  • WC