Herrschaftlicher Urlaub in Estlands Herrenhäusern

Quelle: Aron Urb / Visit Estonia

Herrschaftlicher Urlaub in Estlands Herrenhäusern

Herrenhäuser und Gutshöfe sind fester Bestandteil der wechselvollen Geschichte Estlands. Ab dem 13. Jahrhundert erbaut, dienten sie einst als Wohnsitz meist adeliger oder großbürgerlicher deutsch-baltischer Familien, später auch als Residenzen russischer Großgrundbesitzer. Es sind viele Baustile vertreten; meist begegnet man Renaissance-, Barock- und Jugendstil-Bauten.

Wir stellen hier die besten Gutshöfe für einen erholsamen Urlaub vor. Die ausgewählten Herrenhäuser bestechen entweder durch ihre Hotelerie, durch ihre Gastronomie oder durch ihr Wellness-Angebot. Alle zeichnen sich durch gehobenen Standard aus; hier kann man sich herrschaftlich erholen.

Exquisite Küche

Seit den Tagen der russischen Revolution wurden viele dieser eleganten Gebäude Opfer von Brandschatzung und Abriss; während der Sowjetzeit wurden die meisten verbliebenen dem Verfall übergeben. Von ehemals rund 1250 herrschaftlichen Anwesen gibt es heute in Estland noch 400. – Hier können Sie gediegen speisen:

Erstklassige Hotels

Inzwischen werden einige der Anwesen auch wieder als privates Wohnhaus genutzt, viele sind inzwischen jedoch gemeinnützigen oder öffentlichen Zwecken gewidmet. Im gediegenen Ambiente der herrschaftlichen Gebäude sind Schulen, Büchereien, Einrichtungen der Sozialfürsorge, Restaurants und Hotels untergebracht. – Vier ausgewählte Gutshof-Hotels:

Erholsame Wellness

Im Jahr 2018 hatten sich die drei baltischen Staaten zusammengetan und eine Art Gutshof-Rallye organisiert: Das ganze Jahr über öffneten auch viele derjenigen Herrenhäuser ihre Tore, die sonst nicht zu besichtigen sind. – Hier sollten Sie entspannen:

Lass dich inspirieren