Quelle: Mart Vares

Quelle: Mart Vares

Die Inseln

Die zahlreichen Inseln des Landes sind voller Charme und historischer Stätten. Die beliebtesten estnischen Inseln sind Saaremaa, Hiiumaa, Kihnu, Ruhnu und Vormsi.

Die unikale und vielfältige Natur der westestnischen Inseln, die dank der Fähigkeit der ansässigen Menschen im Einklang mit der empfindlichen Inselumwelt zu leben erhalten blieb, ist der Grund, warum die westestnischen Inseln in das UNESCO-Programm „Mensch und Biosphäre“ gewählt wurden. Hier triffst du auf ursprüngliche Natur, genießt du das traditionelle Essen der Inseln und spürst deren charakteristischen Werke, welche von Meer, Land und Wald inspiriert sind! 

Auf die meisten Inseln des Landes gelangen Sie rasch mit einer Fähre von der Westküste. Auf den größten Inseln des Landes, Saaremaa und Hiiumaa, finden Sie überall Kiefernwälder und Wacholdersträuche. Nehmen Sie sich Zeit und wandern Sie die staubigen Küstenstraßen entlang, die außer den Leuchttürmen ( 19. Jhd.) und den alten Windmühlen kaum Infrastruktur aufweisen.

nseln eignen sich hervorragend zum Wandern, Radfahren oder für Ausflüge mit dem Auto. Besichtigen Sie alte Kirchen und klettern Sie in alten Festungen, die von heidnischen estnischen Kriegern, deutschen Rittern oder dem sowjetischen Militär zurückgelassen worden sind. Sie können ein Spa besuchen, zu einem Festival gehen, einen menschenleeren Strand finden, campen oder an den Festlichkeiten rund um die traditionelle einheimische Kultur teilnehmen.

Die estnischen I

Reiseziele