TOP 10 Wanderwege

Quelle: Sven Zacek / Visit Estonia

TOP 10 Wanderwege

Zieh' dir Gummistiefel an und wandere durch die Natur! Verwöhne deine Lungen mit der saubersten Luft auf der ganzen Welt und verfolge Spuren von Füchsen, Hasen und Hirschen. Die Wanderwege führen durch Moorlandschaften, ans Meer oder durch Wälder und Naturschutzgebiete. Einige davon sind auch für Rollstühlfahrer geeignet.

Wanderweg im Hochmoor Kakerdaja

Järva maakond, Vetepere küla

Dieses Hochmoor ist eines der größten Hochmoore in Kõrvemaa; seine Fläche beträgt über 1.000 Hektar. Die Besonderheit des malerischen Hochmoores mit vielen Moorteichen ist dessen Zweistufigkeit, d.h. es hat einen auf zwei verschiedenen Höhen liegenden Moorteich-Gürtel. Im Frühling und Herbst machen auf den Moorteichen Tausende Wasservögel Zwischenstation auf ihrer saisonalen Reise. Inmitten des Hochmoores liegt der See Kakerdaja. Einen dreiviertel Kilometer östlich des Sees Kakerdaja trifft man auf die Moorinsel Hiiesaar, die einen 2,6 ha großen und artenreichen Waldbestand hat und in vorgeschichtlichen Zeiten wohl als Zufluchts- und Opferstätte diente. Der Naturpfad ist in ganzer Länge von 4 km von Bohlenwegen bedeckt. 2020 wurden Rückstrahler auf dem Kalajärve-Abschnitt des Wanderwegs Kakerdaja angebracht (3,4 km). Es wird empfohlen, eine Taschenlampe mitzunehmen.

Weiterlesen

Der Naturlehrpfad im Park von Keila-Joa

Harju maakond, Keila-Joa alevik

Der 3 km lange kreisförmige Naturlehrpfad im Park von Keila-Joa führt entlang des Ufers des Flusses Keila und durch den Park, in dem es mehrere Treppen und eine Hängebrücke gibt.  Am Anfang des Pfades steht eine Informationstafel mit Karte und allgemeiner Auskunft und auf dem Pfad gibt es 8 Punkte mit Beschreibungen, die die interessantesten Naturobjekte und die Geschichte des Parks von Keila-Joa vorstellen. Auf dem Pfad kann man die Skulptur von Mati Karmin besichtigen, die für Brautpaare eine Pilgerstätte geworden ist. Am Anfang des Pfades gibt es einen Parkplatz. Die Länge des Pfades ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Auch kleinere Kinder können die rekonstruierten Treppen bewerkstelligen, wenn die Eltern sie an der Hand halten. Auf dem Pfad gibt es mehrere Sitzbänke, die zu einer Rast oder Trinkpause einladen.

Weiterlesen

Lehrpfad des Hochmoores Viru

Harju maakond, Kolga alevik

Das Viru-Hochmoor verfügt über einen der am besten zugänglichen Moorpfade Estlands. Es führt durch die für Lahemaa typischen Wald- und Moorlandschaften und ist 3,5 km lang, die Länge des Rings beträgt 6 km. Auf dem Lehrpfad werden Moorpflanzen, ehemalige Sanddünen, Ose und Heidewälder vorgestellt. Durch das Moor führt ein Bohlenweg und auf halber Strecke befindet sich ein Aussichtsturm. Auf dem Pfad gibt es Markierungen und Wegweiser. Gut zu wissen: Der bis zum Aussichtsturm führende Bohlenweg ist auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet. Auch die erste Aussichtsplattform des Turms ist für Menschen mit Behinderungen zugänglich! Um Pflanzenbewuchs und Oberfläche zu erhalten, bewegen Sie sich bitte nur auf dem Bohlenweg und fahren Sie dort nicht mit dem Fahrrad.

Weiterlesen

Der Wanderweg von Oandu-Ikla

Lääne-Viru maakond, Oandu küla

Dieser Wanderweg des staatlichen Forstamtes Estland (RMK) ist der erste Wanderweg, der durch ganz Estland verläuft.  Der 370 km lange Weg beginnt in Nord-Estland in Oandu, auf dem Territorium des Nationalparks Lahemaa, verläuft durch die dichten Wälder von Kõrvemaa und eine der mächtigsten Moorlandschaften von Europa – durch den Nationalpark Soomaa. Der RMK-Wanderweg verläuft durch 6 Landkreise, 2 Nationalparks und 9 Schutzgebiete und endet in Ikla an der estnisch-lettischen Grenze.  Der Pfad ist mit Kilometerpfosten und Wegweisern ausgerüstet, die Ihnen die Orientierung erleichtern. Auf dem Pfad befinden sich auch Informationstafeln, die über Waldwirtschaft und -erbe, über Kultur und Erholung informieren. 

Weiterlesen

Wanderpfad in Taevaskoja

Põlva maakond, Taevaskoja küla

Der Wanderpfad von Taevaskoda auf dem Landschaftsschutzgebiet des Urtals am Ahja-Fluss, lädt Sie zu einem Spaziergang mit der ganzen Familie ein. Der Pfad beginnt am Parkplatz Saesaare und verläuft längs der beiden Ufer des Ahja-Flusses. Ringsum gibt es Steinaufschlüsse des Kleinen und Großen Taevaskoda, Quellenhöhlen und malerische Aussichten. Am Anfang des Wanderpfades gibt es einen Infostand mit der Karte des Pfades und des Erholungsgebiets und am Pfad gibt es Wegweiser in estnischer, englischer und russischer Sprache. Die Besucher im Rollstuhl können bis zum Kleinen Taevaskoda wandern (hin und zurück ca. 2 km).   Gut zu wissen: Wenn man in Taevaskoda unterwegs ist, kann man den Eisvogel beobachten.

Weiterlesen

Naturpfad und Zeltplatz der Erholungsstelle von Harilaid

Saare maakond, Kõruse-Metsaküla

Die Halbinsel Harilaid ist einer der schönsten und ältesten Teile im Nationalpark Vilsandi, die wegen ihrer vielseitigen Fauna, Flora und Geologie schon seit 1924 unter Schutz steht. Der Ausgangspunkt für Wanderwege von Harilaiu ist Parkplatz der Erholungsstelle von RMK Harilaid. Der längere, ein 10 km langer Pfad verläuft die Landenge entlang bis zum Leuchtturm Kiipsaare im Nordwesten, von dort über die Dünen bis zum Vorsprung von Kelba und zurück zum Ausgangspunkt des Pfades. Der 6 km lange Pfad biegt in der Mitte des Halbinsels vom längeren Pfad in Richtung des Meerbusens Haabade und im südlichen Teil überlappen die beiden Pfade wieder. Ihren Füßen Ruhe geben und zelten kann man an der Bucht Laialepa.   Es ist empfehlenswert vor der Wanderung den Infopunkt von RMK Vilsandi RP in Loona zu besuchen.

Weiterlesen

Wanderwege Vapramäe – Vellavere – Vitipalu

Tartu maakond, Vissi küla

Vapramäe, Vellavere und Vitipalu sind naturschöne Orte, die durch ein Netz der Wanderpfade verbunden sind. Man kann diese Orte selbständig erkunden oder einen Wanderleiter bestellen, mit dem man die Wanderroute durchqueren kann. Die größten Kostbarkeiten des Naturschutzgebiets Elva-Vitipalu sind ein abwechslungsreiches Relief, Aufschlüsse des Urtals des Flusses Elva und die im Talgrund erhalten gebliebenen und wieder hergestellten Auwiesen. In Vapramäe können Sie auf dem Bergrücken spazieren und dabei eine gute körperliche Belastung bekommen, zwischendurch aber auch eine Pause machen und Legenden über Kalevipoeg lesen. Vellavere reizt mit seiner Dorflandschaft.  In Vellavere und Vapramäe befinden sich die Naturhäuser. Auf unseren Pfaden finden Sie auch ein Hexenhaus, eine Waldhütte, einen Aussichtsturm, Kletterattraktionen und eine Dorfschaukel. 

Hüpassaare vandringsled

Viljandi maakond, Karjasoo küla

Der 5 Kilometer lange Wanderweg Hüpassaare führt durch einen feuchten Wald zum Hochmoor Kuresoo. Der Pfad beginnt an einer Feuerstelle, dort ist es möglich zu grillen und erlaubt zu zelten. Ein Bohlenweg führt an kleinen Teichen vorbei, an deren Ufer eine Plattform zum Erholen und Genießen der Ruhe des Moores einlädt. Der Weg führt auch an Moorseen und an einer Moorinsel mit malerischem Ausblick auf das Hochmoor vorbei, wo man eine Krähenfamilie beobachten kann, sowie an lichten Wäldern. Am Ende des Weges befindet sich das Museum des Komponisten Mart Saar.

Weiterlesen

Naturlehrpfad Rannametsa-Tolkuse der Staatlichen Forstverwaltung

Pärnu maakond, Rannametsa küla

Die Dünen von Rannametsa sind immer ein beliebter Wanderort gewesen. Um das Naturschutzgebiet Luitemaa den Besuchern besser vorzustellen, wurden hier einen Naturlehrpfad angelegt und Informationstafeln aufgestellt. Der kreisförmige Lehrpfad verläuft zum Teil einen Bohlenweg entlang und führt Sie durch den Dünenkieferwald und das Moor Tolkuse bis zum hiesigen größten Moorteich. Am Wanderpfad befinden sich mehrere interessante Objekte, Moorseen und Raststellen.  Am Pfad liegt auch die höchste Düne Estlands, Tornimäe. Auf dem Kamm der Düne befindet sich ein 18 Meter hoher Aussichtsturm, von wo aus sich eine wunderschöne Aussicht auf das Moor Tolkuse und die Bucht von Pärnu (dt. Pernau) eröffnet. Achtung! Seien Sie auf der Strecke vorsichtig, der Bohlenweg ist abgenutzt und wartet auf seine Renovierung.

Weiterlesen

Das Hochmoor Mukri

Rapla maakond, Reonda küla

Das in der Nähe von Eidapere gelegene Hochmoor Mukri ist bei der Versumpfung des Sees vor ungefähr 9 - 10 000 Jahren entstanden, und es wird für eines der ältesten Sumpfgebiete in Estland gehalten. Interessant zu wissen: Im Hochmoor Mukri steht ein 14 m hoher Aussichtsturm. Ein Bretterweg führt ins Hochmoor. Der Mukri-See, der sich im Hochmoor befindet, ist eine 2,2 Hektar große Wasserstelle mit Inselchen und Seerosen. Wer keine Angst vor dunklem Wasser hat, kann hier schwimmen. Auf den Moorbülten können Sie Beeren pflücken. Das Hochmoor Mukri ist eines der wenigen Feuchtgebiete, die man trockenen Fußes durchqueren kann. Wenn Ihnen der Bretterweg zu bequem erscheint, dann können Sie auf Wunsch auch eine Wanderung in Moorschuhen machen.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 19.03.2021

Thema: Grüner und nachhaltiger Urlaub, Nordestland, Natur & Tierwelt