Das tragende Thema von Tallinn 2011 ist „Geschichten von der Meeresküste“ und in diesem Grundsatz widerspiegeln sich die Geschichte Estlands, die natürliche Lage von Tallinn am Meer sowie die daraus entstehenden kulturellen Vermischungen, Kontakte und Gegensätze.

Eines der Erkennungszeichen für die estnische Nationalkultur ist zweifellos das Sänger- und Tanzfest. Im Juli 2011 wird das Sänger- und Tanzfest der estnischen Jugend stattfinden, wobei auf dem Sängerfestplatz 35 000 Jugendliche zusammenkommen werden, um gemeinsam Geschichten über dieses Land und dieses Volk hier im Norden zu singen und zu tanzen.

Im Programm von Tallinn2011 hat die Musik unstreitig einen hohen Stellenwert. In diesem Rahmen wird Erkki-Sven Tüür als einer der international bedeutendsten zeitgenössischen estnischen Komponisten und als bekanntester Name bei der Plattenfirma ECM im Jahr 2011 ein neues Werk für Kammerchor und Kammerorchester schreiben und dieses Tallinn anlässlich des Antritts der Position als Kulturhauptstadt widmen. Die Erstaufführung unter der Leitung von Daniel Reuss wird im Rahmen des Rundfunkprogramms „Musikalisches Tallinn“ in ganz Europa ausgestrahlt.

Sportfreunde finden im Programm des Jahres 2011 den erstmalig stattfindenden Tallinn Marathon, der neben Berlin, London und New York zu einem international gleichwertigen bekannten Stadt-Marathon werden will. Tallinn ist zwar klein, aber beim größten Laufereignis der baltischen Länder wartet auf die fast 15 000 Teilnehmer, die aus dutzenden von Ländern anreisen, eine einzigartige Strecke, die an der mittelalterlichen Altstadt vorbeiführt, mehrere Parkanlagen durchquert und entlang der wunderschönen Meeresküste verläuft.

Als eine ehemalige blühende Hansestadt wird in der ersten Juliwoche nächsten Jahres auf dem Rathausplatz Tallinn ein Handwerksmarkt wiederbelebt. Im Rahmen der Tage des Mittelalters kann man sich mit Meistern, Gesellen und Lehrlingen treffen, die den Gästen die jahrhundertealten Traditionen näherbringen. Es gibt eine Ritterschule und ein Bogenturnier sowie Kraft- und Geschicklichkeitsspiele, bei denen Interessenten jeden Alters eine spannende Beschäftigung finden.

Eine der bemerkenswertesten Veranstaltungen im Bereich des Designs wird die Tallinn Fashion Week sein und die Veranstaltungen, die sich dazu vereinigt haben, werden im August 2011 zum größten Modefestival, das je in Estland stattgefunden hat. Die Tallinn Fashion Week zeigt unter anderem die Elite der hiesigen Designershows und präsentiert die Modefilm-Aufführung “Dreifaltigkeit“ (“Kolmainsus“), die von anerkannten estnischen Modedesignern geschaffen worden ist.

In der Theaterkunst wird im Oktober 2011 unter der Initiative der künstlerischen Gruppe des Bahnbrechers des estnischen neuen Theaters – NO99 – eine Neuinszenierung erstmalig aufgeführt, die von Simon Stephens geschrieben und Sebastian Nübling inszeniert worden ist. Dem Publikum wird ein internationales Projekt präsentiert, bei dem Schauspieler aus drei Staaten mitwirken. Der neue Text wird speziell für die Aufführung von Simon Stephens, einem der berühmtesten Autoren der jüngeren britischen Generation geschrieben. Sebastian Nübling ist aber einer der berühmtesten im deutschen Sprachraum wirkenden Regisseure.

Über die spannenden neuen Inszenierungen hinaus wird das Theater NO99 im Rahmen des Jahres der europäischen Kulturhauptstadt noch anderes Außerordentliches tun. Und zwar wird ein Theater aus dem ungewöhnlichen und umweltschonenden Material Stroh errichtet. Mit Hilfe der Stadtbewohner wird in Gemeinschaftsarbeit das weltweit größte Bauwerk aus Stroh – das Strohtheater – entstehen. Das Strohtheater wird nur für ein Jahr existieren und an 17 Wochenenden zeitgenössische Werke von herausragenden europäischen und estnischen Künstlern präsentieren.

Das sichtbar sehr vielseitige Programm der Kulturhauptstadt Europas des Jahres 2011 wird von der glamourösen Europäischen Filmpreis-Gala eröffnet, die im Dezember diesen Jahres in Tallinn stattfindet. Im Jahr 1988 kamen mehrere namhafte europäische Filmkünstler in Berlin zusammen und gründeten die Europäische Filmakademie. Seit diesem denkwürdigen Ereignis, bei dem die Europäischen Filmpreise zum ersten Mal verliehen wurden, hat die Preisverleihung jährlich stattgefunden. Im Jahre 2010 wird dieses Ereignis aber in Tallinn stattfinden.

2011 werden die besten Geschichten Europas in Tallinn erzählt!

Mit dem Kalender des Programms Tallinn2011 können Sie sich unter der Adresse http://kalender.tallinn2011.ee/de/  näher bekannt machen.