Man kann in einen City Tour Bus an so vielen Haltestellen ein- und aussteigen wie man wünscht und das alles mit einer Fahrkarte bis zum Ende deren Gültigkeit.  Fahrkarten sind im Bus erhältlich und können mit drei unterschiedlichen Gültigkeitszeiten gekauft werden – 24 Stunden, 48 Stunden und 72 Stunden. Während der Fahrt von einer Haltestelle zur nächsten wird Auskunft über die Sehenswürdigkeiten an der nächsten Haltestelle gegeben und alle Passagiere entscheiden selbst, ob sie aussteigen möchten, um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen oder lieber weiterfahren.

Man kann zwischen Touren wählen, die drei unterschiedliche Gegenden von Tallinn vorstellen. Der Rote Ring gibt einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung Tallinns durch die Jahrhunderte, diese Linie ist reich an architektonischen Kontrasten.  Den Passagieren wird unter anderem das Schloss Domberg, der Freiheitsplatz, die Nationaloper „Estonia“, das Museum für Estnische Kunst (KUMU), das Schloss Kadriorg und das Estnische Meeresmuseum vorgestellt.

Beim Grünen Ring von City Tour führt der Weg aus dem Stadtzentrum in die östlichen Stadtviertel und es ist die grünste Linie, die neben dem malerischen Park Kadriorg auch den großen Waldpark  Kloostrimetsa durchquert. Diese Strecke erzählt über die Kultur, den Sport und die Religion der Esten, unter anderem wird das Sängerfestplatz von Tallinn, das Schloss Orlov, der Botanische Garten Tallinn, der Fernsehturm, das Kloster und der Jachthafen Pirita und das Russalka-Denkmal vorgestellt.

Der Blaue Ring führt die Gäste durch die historischen Vorstädte aus dem Stadtzentrum nach Rocca al Mare, wo sich das Estnische Freilichtmuseum, der Tallinner Zoo und mehrere Sportzentren befinden. Darüber hinaus führt der Blaue Ring an zwei größeren Einkaufszentren Tallinns vorbei – Kristiine und Rocca al Mare.

Lesen Sie Näheres über die Tallinn vorstellenden Bustouren: http://www.citytour.ee/index.php?id=154&lang=4