Die Kirche zu Meeksi, der Opferstein Jaanikivi und die Augenquelle (Silmaallikas)

Die Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche St. Johannes der Täufer in Miikse (Meeksi) wurde 1952 von den Mitgliedern der Kirchgemeinde in Eigeninitiative an Stelle der alten Kirche erbaut. Neben der Kirche gibt es einen Friedhof.

Der Namenstag der Kirche in Miikse, der wichtigste Feiertag, ist der alte Johannistag am 7. Juli.

Auf dem in der Nähe der Kirche am Bach Miikse gelegenen Opferstein Jaanikivi habe der Heilige Johannes (Johannes der Täufer, Püha Jaan) zu seiner Zeit gesessen und sich erholt. Noch heute glaubt man an die wundertätige Kraft des Steines und man bringt Kranke zum Stein oder man hält die kranke Hand oder das kranke Bein an den Stein. Man glaubt das Wasser des Baches und die vom Ufer fließende Quelle mit klarem Wasser – die sog. Augenquelle – hat eine heilende Wirkung.

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

Miikse küla, Meremäe vald, Võru maakond

Zugangsanweisung

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Mit Ausflugsbus
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw

Stops nearby

Bus: Miikse

Koordinaten

57°42'35''N 27°23'39''E | Herunterladen der GPX-Datei