Die orthodoxe Georgskirche von Paldiski

Die orthodoxe Georgskirche von Paldiski ist ein typisches Beispiel einer klassizistischen Steinkirche mit barocken Einflüssen, die in den Jahren 1784-1787 gebaut wurde.

Die Geschichte reicht aber noch weiter zurück und im Anfangsjahr der orthodoxen Gemeinde in Paldiski, dem Jahr 1721 wurde hier eine provisorische Zelt-Kirche für Soldaten und Arbeiter errichtet, die vom russischen Kaiser, Peter dem Großen, wegen Befestigungsarbeiten dorthin geschickt worden waren. An der Stelle der Zelt-Kirche wurde in den Jahren 1724-1728 eine Holzkirche gebaut. Die Kirche wurde Ende 1728 zu Ehren des großen Märtyrers St. Georg eingeweiht.
Der während der sowjetischen Okkupation heruntergenommene Glockenturm und die Altarkuppel mit einem Zwiebelturm sind immer noch nicht wiederhergestellt.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia