Es ist ja kein Geheimnis, dass der Radfahrer im Vergleich zum Autofahrer beim Fahren entlang desselben Weges die Umgebung deutlich besser wahrnimmt. Der neue Radweg durchquert mehrere naturschöne Orte mit spannender Geschichte und interessantem Kulturerbe, wobei die Möglichkeit angeboten wird, mit der Geschichte und dem Kulturerbe sowohl der Esten als auch der Letten bekannt zu werden, namhafte Tourismusobjekte zu besuchen und verschiedene Schutzgebiete und Nationalparks sowie malerische Landschaften zu durchfahren. Die Gesamtlänge der Route beträgt 1296 km, die Hälfte davon in Estland und die andere Hälfte in Lettland.

In Estland bietet noch die Insel Saaremaa den Radwanderern in geeigneter Größe die Möglichkeit zu angenehmen Radtouren. Die Auswahl reicht von Stadttouren mit einem Fremdenführer, die einige Stunden dauern, bis hin zu wochenlangen Wanderungen über die naturschöne Insel, wobei insgesamt mehr als 200 km durchquert werden. Für wahre Genießer gibt es sehr schöne Pfade, bei denen der Radweg teils so nah am Meer und so hoch auf der Steilküste verläuft, dass Sie ein leichter Schauer überfallen kann.

 Ebenso haben die internationalen Radwege Euro Velo und Esto Velo die Inseln erreicht und die Zeichen dieser Routen sind an den Landstraßen zu sehen.

 Der warme Herbst von Saaremaa ermöglicht hier aber sogar nach der sommerlichen Tourismussaison mit dem Rad zu wandern.

Über Saaremaa, Muhu, Vilsandi und Abruka wurde ebenso eine neue informative Webseite eröffnet, wo Sie verschiedene ergänzende Information über einen angenehmen Urlaub auf den westestnischen Inseln finden können: www.visitsaaremaa.ee