Die estnische Natur ist sauber, wild und wartet auf Sie. Die Wandersaison dauert das ganze Jahr über, wenn Ihnen der Matsch, der Wind und der Schnee im Winter nichts ausmachen. Das Mobilfunknetz ist flächendeckend – Sie können sich also sicher fühlen. Über das Notebook und das Handy können Sie aus 99% Estlands ins Internet gelangen.

Die besten Karten für Wanderer sind über das Kartenzentrum Estlands erreichbar und ebenfalls in allen Touristeninformationszentren verfügbar.

Esten betrachten sich selbst nicht als Wanderer – es ist selbstverständlich, einfach in den Wäldern zu laufen und diese zu erkunden – vielleicht Beeren oder Pilze zu sammeln oder mit Freunden zu zelten. Die meisten estnischen Wanderer bevorzugen Kiefernwälder, weil diese trocken sind und das Laufen dort am einfachsten ist.

In allen Nationalparks gibt es klar gekennzeichnete Strecken für Familien und in allen Regionen Estlands gibt es zugängliche Landschaften und Erholungsgebiete. Neben den Wanderstrecken gibt es in diesen Gegenden oft Zeltplätze und Waldhütten, wo Sie übernachten können. In vielen Gebieten gibt es vor Ort Naturzentren und Informationsschalter, wo lokale Karten verteilt werden.

Die Länge der Strecken ist unterschiedlich, in der Regel zwischen 1 km und 7 km, der längste ist der 370 km lange, durch ganz Estland verlaufende Wanderweg des RMK. Die Länge der Strecken ist an allen Zugangsstellen angegeben.

Probieren Sie das “Sumpflaufen” – eine faszinierende, aber sichere Option. Ihre Füße bleiben trocken und Sie werden etwas Einzigartiges erleben.

Um das Wandern in Estland genießen zu können, brauchen Sie gute Wanderschuhe und je nach Jahreszeit sehr warme Kleidung, darunter Mützen und Handschuhe oder eine leichte Jacke mit langen Ärmeln. Vergessen Sie Ihr Handy nicht und lassen Sie es eingeschaltet (für etwaige Notfälle).

Als naturliebendes Land wandern Esten überall. Unsere Besuchsempfehlungen:

  • Erholungsgebiet Nõva. In 2001 wurde es als Platz für estnische Wandertage ausgewählt. Es ist ein Gebiet im Nordwesten Estlands. Hier können Sie das Meer und Kiefernwälder an der Meeresküste, Schweden, die jahrhundertelang an den Küsten beheimatet waren und endlose Vorräte an Beeren und Pilzen finden.
  • Kõrvemaa mit seinen Hügeln, Seen und kuppelähnlichen Erhöhungen. Passt zu Wanderern mit mehr Erfahrungen, weil dies etwas Ausdauer voraussetzt.
  • Erholungsgebiet Kiidjärve-Kooraste. Hier können Sie das große und kleine Taevaskoda („Himmelskammer“), die Ameisenwelt Akste (eine große Ameisenkolonie) und viele andere interessante Objekte entdecken.

Wenn Ihnen das Wandern gefällt, könnten Sie Folgendes interessant finden: