Seit dem 13. Jahrhundert wurden in ganz Estland über eintausend Herrenhäuser gebaut.

Einige der Herrenhäuser sind untergegangen oder in Ruinen zerfallen, aber viele sind rekonstruiert worden und dienen heute als beliebte Touristenattraktionen.

Möchten Sie eine Kostprobe von königlichem Luxus? Sie möchten sich in den Bereichen mittelalterliche oder Hansearchitektur und Geschichte weiterbilden? Unter vier Augen etwas Zeit mit den estnischen Geistern verbringen? Die Herrenhäuser Estlands stehen für Sie zum Genießen bereit.

Im frühen 20. Jahrhundert gab es in Estland 1250 Herrenhäuser, aber bis 2005 ging deren Zahl bis auf 414 zurück. Heutzutage stehen etwa 200 Herrenhäuser als Architekturdenkmäler unter staatlichem Schutz und 100 sind aktiv im Gebrauch.

1/3 der Herrenhäuser Estlands wurden im späten 18. Jahrhundert errichtet. Auch im frühen 19. Jahrhundert, insbesondere in den 1820er und 30er Jahren war die Bautätigkeit ziemlich rege. In der Architektur der Herrenhäuser sind sowohl die deutschen als auch die russischen Auswirkungen ersichtlich.