Europäische Kulturhauptstadt in weihnachtlicher Vorfreude

Bereits zum 10. Mal eröffnet der Weihnachtsmarkt in Tallinn auf dem historischen Rathausplatz der Stadt in festlicher Beleuchtung. Vom 26. November 2011 bis 8. Januar 2012 können Besucher neben traditionellen Weihnachtsköstlichkeiten auch regionale Handwerkskunst entdecken, in einem märchenhaften Haus nimmt der Weihnachtsmann die Wünsche der Kinder entgegen. Doch nicht nur auf dem Rathausmarkt sondern in der gesamten Stadt ist die feierliche Stimmung zugegen. Im westlich von der Innenstadt gelegenen Freilichtmuseum „Rocca al Mare“ können Familien im Weihnachtsdorf vom 16. bis 18. Dezember 2011 in die Vergangenheit blicken und landestypische Weihnachtstraditionen wie das Schmücken des Baumes originalgetreu kennenlernen. Musikalisch begleitet wird die festliche Zeit in Tallinn von verschiedenen Konzerten –wie dem Christmas Jazz Festival – in Kirchen, Sälen und mittelalterlichen Türmen der Stadt. Dieses Jahr feiert der Markt zudem ein besonderes Ereignis: Tallinns Weihnachtsbaumtradition zählt seinen 570. Geburtstag und ist mehr als ein halbes Jahrtausend später noch immer Mittelpunkt des weihnachtlichen Geschehens.

 

Weihnachtlicher Geist in Tartu

Ein festlicher Höhepunkt ist auch der Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz der Stadt Tartu, dem geistigen Zentrum des Landes. Für Abwechslung sorgen verschiedene Attraktionen. Ab dem ersten Advent werden die Rathausfenster mit Bildern von alten Volksgeschichten und Märchenkalendern geschmückt sein. Vom 1. bis 23. Dezember 2011 führen abendlich um 18.00 Uhr bekannte Tartuer Schauspielern Märchen aus vergangenen Zeiten auf. Dabei können Besucher kulinarische Leckerbissen genießen und im Pfefferkuchenhaus selber backen. 

Ein besonderes Ereignis ist das jährliche Wintertanzfest, das am 17. Dezember 2011 auf dem Rathausplatz von Tartu stattfindet. Wie im letzten Jahr werden rund 200 Tänzer auftreten und das Publikum zum Mittanzen auffordern. Männer haben die Möglichkeit, ihre Kräfte in einem Holzsägen- und Holzhacken-Wettbewerb zu messen.

Vom 16. bis 17. Dezember 2011 ist die Antoniusgilde der „Hof für Geschmackserlebnisse“, denn dort können Gäste hautnah bei der Zubereitung eines typisch estnischen Weihnachtsabendessens dabei sein.

Für weihnachtlich-musikalische Unterhaltung ist ebenso gesorgt. Nicht nur an den Adventssonntagen auf dem Rathausmarkt, sondern auch in den Kirchen und Konzertsälen der Stadt wird es verschiedene Aufführungen geben.

 

Weitere Informationen gibt es unter:

www.tourism.tallinn.ee und www.visittartu.com