Estnisches Nationalmuseum in Raadi

Das Gelände des Estnischen Nationalmuseums (ERM) in Raadi an der Grenze der Stadt zur GemeindeTartu stellt eine verschiedenartige Gegend dar: auf der einen Seite der ehemalige großzügige Gutskomplex des Herrenhauses Raadi, auf der anderen Seite die in den Nebengebäuden des Gutes eingebauten Holzdepots des Estnischen Nationalmuseums sowie der für Besucher geöffnete Wasserturm und Eiskeller des Herrenhauses. Inmitten des Herrenhauskomplexes liegt der natürliche See Raadi sowie der wiederhergestellte Gutspark, wo man einen schönen Tag an der frischen Luft verbringen kann.

Am 1. Oktober 2016 eröffnet das Estnische Nationalmuseum ein neues Gebäude mit zwei Dauerausstellungen "Kohtumised" (dt. "Begegnungen") und "Uurali kaja" (dt. "Echo des Urals")

Eigenschaften und Ausstattung
Verknüpfte Objekte
#visitestonia