In dem neuen Museum wird die Sternwarte als wichtiges Zentrum für Astronomie, Geodäsie, Seismologie und Zeitmessung vorgestellt, wo man sich verschiedene Raritäten der Wissenschaftsgeschichte ansehen kann: Einen Fraunhofer- und einen Zeiss-Refraktor aus dem 19. Jahrhundert, einen arabischen Himmelsglobus aus dem 13.-14. Jahrhundert, einen Seismographen von Golizyn-Vilip und einen Apparat aus dem 20. Jahrhundert zur Beobachtung künstlicher Erdtrabanten. In der Sternwarte finden Planetariumsvorstellungen und Beobachtungsabende statt.

Am Tag der Eröffnung der Sternwarte wird gleichzeitig der 200. Jahrestag der Sternwarte gefeiert.

Die Sternwarte Tartu kann man das ganze Jahr über besichtigen.
Öffnungszeiten: Di – So, 10 – 18 Uhr 

Weitere Informationen: www.ajaloomuuseum.ut.ee