Laden „Lau“ im Estnischen Freilichtmuseum

Möchten Sie sich wie ein Kunde eines Dorfladens vom Anfang des vorigen Jahrhunderts fühlen? Dies ermöglicht Ihnen der im Estnischen Freilichtmuseum befindliche Dorfladen „Lau“.
Das Gebäude des Ladens wurde aus dem Landkreis Harju, dem ehemaligen Kirchspiel Juuru, der Gemeinde Ingliste ins Museum gebracht. Das einst an der Kreuzung der Straßen Ingliste, Kaiu und Keava gelegene Gebäude wurde 1914 erbaut.

Im Gebäude, das anfangs als Wohnhaus diente, wurde in den Jahren von 1920-1930 ein Privatladen bis zur Festsetzung der sowjetischen Macht in 1940 eingerichtet. Das Gebäude wurde 1999 ins Museum gebracht und im Mai 2012 für Besucher geöffnet.

Die Einrichtung des Dorfladens und die zum Verkauf angebotenen Waren versetzen die Besucher ins Jahr 1938.

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

Vabaõhumuuseumi tee 12, Haabersti linnaosa, Tallinn

Zugangsanweisung

Zu den Toren des Estnischen Freilichtmuseums gelangt man mit einem Verkehrsmittel, zum Dorfladen im Gebiet des Museums kann man zu Fuß gehen oder mit dem Rad oder dem Roller (kann man an der Kasse des Museums ausleihen) fahren.

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw
  • Nur zu Fuss

Stops nearby

Bus: Rocca al Mare
Obus: Zoo

Koordinaten

59°25'53''N 24°38'12''E | Herunterladen der GPX-Datei