Orthodoxe Dorfkapelle (tsässon) von Podmotsa

Orthodoxe Dorfkapelle (tsässon) von Podmotsa wurde 1760 erbaut, hat aber mehrmals eine Renovierung durchgemacht. Das Dorf Podmotsa liegt an der estnischen Grenze und gleichzeitig auch an der Grenze der EU. In 100 km Weite über das Wasser liegt Russland. Wenn die Grenze noch geöffnet war, kam der Priester der Kirche Kulje aus Russland samt seinen Leuten in die Dorfkapelle von Podmotsa, um hier Pfingsten zu feiern. Kreuze und Ikone wurden mit einem Boot oder einer Fähre über die Bucht nach Podmotsa gebracht, was den Anfang der Feier bedeutete.

Das Dorf Podmotsa ist einer der 21 sehenswerten Orte, den man im Rahmen des Projektes "Das Leben an der Grenze zweier Welten" durch die gelben Fenstern der Zeitschrift "National Geographic" kennenzulernen empfiehlt.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia