Schnee beunruhigt uns nicht, wir sehen ihn jeden Winter und die Fahrbahnen sind schnell geräumt. Im Sommer mit unserem langen Tageslicht können Sie früh starten und fahren bis in den Abend, aber möglichst nicht am selben Tag!

Reiseveranstalter, die auf Estland spezialisiert sind, vermitteln Autos für Sie. Wenn Sie in Tallinn  am Flughafen ankommen, steht ihr Fahrzeug schon bereit. Einfacher geht’s wirklich nicht.

Benzin ist nicht nur preiswert sondern auch und im ganzen Land erhältlich. Die Preise variieren ein wenig zwischen den Unternehmen. Viele Tankstellen sind 24 Stunden am Tag geöffnet und halten eine Auswahl an warmen Getränken und Snacks bereit.

Einige Städte haben jetzt Parkuhren. Sie können in der Regel per Handy bezahlen. Prüfen Sie die Anweisungen, wenn Sie parken – sie sollten in Englisch sowie in Estnisch vorhanden sein.

Wer nur in oder um Tallinn herumfahren möchte, sollte lieber laufen, die Straßenbahn, den Bus oder das Taxi nutzen. Es geht einfach schneller!

Bei Alkohol am Steuer gibt es in Estland eine Null-Toleranz-Politik. Also Vorsicht: Selbst wenn Sie nach dem Alkoholgenuss viel Wasser in der Nacht getrunken haben, könnten Sie am nächsten Tag fahruntüchtig sein.

Das Tempolimit in geschlossenen Ortschaften beträgt 50 km/h in der Stunde. Auf größeren  Straßen außerhalb ist in der Regel 90 km/h erlaubt. Im Sommer sind manchmal auch 110 km/h möglich. Bitte halten Sie sich an die Geschwindigkeiten! Während unser Finanzministerium sich über Geld aus Strafzetteln freut, würden wir lieber sehen, das dieses Geld in ihrer Urlaubskasse bleibt, damit Sie Estland genießen können.

Halten Sie immer Ihren Führerschein und alle Unterlagen über die Registrierung des Autos bereit. Sollte die Polizei Sie auffordern, diese zu zeigen, müssen sie dies unverzüglich tun –man kann die Papiere nicht später auf einer Polizeiwache nachreichen.