Ruinen der Ordensburg Helme

Die Ruinen der Ordensburg Helme erheben sich auf einem steilen Hügel an der Landstraße Pärnu-Valga. Von der vermutlich in der ersten Hälfte des 14. Jh. erbauten alten Burg sind die hohen feldsteinernen Mauern mit Fensteröffnungen teilweise erhalten geblieben. Eine Legende erzählt über ein schuldloses Mädchen, das zur Befestigung der Burg dort eingemauert wurde. Ob in den Geschichten des alten Volkes auch eine Spur von Wahrheit ist, muss jeder selbst entscheiden. Im Laufe der Zeiten haben in der Burg Deutsche, Russen, Litauer und Schweden geherrscht, die die Burg in 1658 auch vernichteten.
Gut zu wissen: * Im Tal unter der Burg sprudelt die sog. Arztquelle, deren Wasser als Heilmittel gegen sieben Krankheiten helfen soll.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia