Quelle: Anu Ansberg

Straussenfarm Sassi

Die Geschichte der Straussenfarm in Imavere begann Ende des Sommers 2002. Neben den Straussen kann man in der Straussenfarm noch Emus, Pfaue und mehrere Vertreter von Hühnerrassen mit spannendem Aussehen erleben. Seit 2005 leben im Bauernhof Sassi auch südamerikanische Strausse bzw. Nandus.
Zu Sommerzeit ist die Straussenfarm für Besucher montags bis sonntags geöffnet. In der Farm gibt es eine Verpflegungsstätte für 60 Personen, wo aus Strausserzeugnissen verschiedene Gerichte zubereitet werden. Kindern macht das Reiten mit Pony Eble viel Spass. Interessant zu wissen: • Im Jahr 2008 schlüpften in der Straussenfarm Nanduküken aus ihren Eiern, die ersten Nanduküken, die dies in Estland auf natürliche Weise getan haben.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia