Auf der Gala der Unternehmen – eine gemeinsame Aktion von Enterprise Estonia (EAS), der Estnischen Industrie- und Handelskammer (EKTK) sowie des Estnischen Zentralverbandes der Arbeitgeber (ETK) – wurden im Konzertsaal des Operntheaters Estonia die Besten des vergangenen Jahres gekürt. Zum einen, um die höchste Anerkennung seitens des Staates auszusprechen und die Umsetzung guter Ideen zu würdigen, aber auch, um das unternehmerische Bewusstsein zu steigern und damit eine Signalwirkung in der Öffentlichkeit zu erzielen. Im Laufe des Auswahlverfahrens wurden in den vier für den Staat wichtigsten Bereichen die profitabelsten Unternehmen ermittelt. In der Kategorie der „Tourismus-Erneuerung“ gab es drei Nominierte: Die Große Gildehalle des Historischen Museums, das Erholungsdorf am Herrenhaus Vihula sowie das Wissenschaftszentrum AHHAA. Den Titel „Tourismus-Erneuerung“ erhielt das Erholungsdorf am Herrenhaus Vihula. Das wichtigste Bewertungskriterium in dieser Kategorie war die Innovativität des Tourismusproduktes, wodurch Estland als Reiseziel einen Mehrwert erhält. Beurteilt wurden ebenso Kooperation, Berücksichtigung der Grundsätze des nachhaltigen Tourismus´, Einbindung des estnischen Kulturerbes und der nationalen Traditionen, Verwendung von Elementen der lokalen Lebensart in Zusammenarbeit mit regionalen Bewohnern und Unternehmen. Weitere Entscheidungskriterien bei der Wahl des Tourismusproduktes des Jahres waren internationale Wettbewerbsfähigkeit sowie umweltbewusste Bewirtschaftung.