Bauernmärkte

Zuletzt aktualisiert29.09.2016

Bauernmärkte

Quelle: Visit Estonia

 Mit dem Wandel der Jahreszeiten ändert sich auch die Auswahl der angebotenen natürlichen Lebensmittel auf Estlands Bauernmärkten. Der Weg vom Bauernhof zum Stand auf dem Markt ist nur kurz, so dass Frischwaren, Milchprodukte, Fisch, Brot, Pilze, süßes und saures Eingemachtes verkauft werden können. Für eine echt estnische Shopping-Erfahrung schnappen Sie sich einen Korb und eilen zum Markt.

Im Sommer wimmelt es auf den Märkten von Farben und Bewegung. Sie finden dort Kisten voller Erdbeeren und schwarzer Johannisbeeren neben Flaschen mit Kali, einer Art vergorenen Brottrunks. Wenn es kühler wird, werden die Beeren gegen Waldpilze und herbstliche Gartenäpfel, Pflaumen und Birnen ausgetauscht. Im Winter dreht sich dann alles um die festtägliche Herzlichkeit und Wärme. Auf den Märkten wird schweres dunkles Brot, eingekochtes Fleisch und Glögg, ein würziger Glühwein, verkauft. Vom Winter auferstanden bringt der Frühling den baltischen Hering, Blattgemüse und Birkensaft.

Rein und gesund – das fängt schon auf dem Acker an

2015 gab es in Estland 1629 Biobauernhöfe, was ungefähr 17% des gesamten Ackerlandes ausmachte.

Photo by: Danel Rinaldo

Wochenbauernmärkte

In Tallinn können Sie auf den Märkten in Nõmme und Zentralmarkt all die frischen Zutaten für ein gutes Mahl finden. Hier können Sie sich unter die Einheimischen mengen und das Angebotene vom Stand kostenlos probieren. Sie können einen Ausflug zum Bauernmarkt von Viimsi, einem Markt in einem Tallinner Vorort gut mit dem Besuch des Freilichtmuseums von Viimsi, einem Ensemble von 150 Jahre alten Bauernhäusern am Meer, verbinden. Tartu hat ebenfalls eine eigene Markthalle, wo die Bronzestatue eines grinsenden Schweins die Besucher des Marktes grüßt, wenn sie in das historische Gebäude eintreten.

Essen als gemeinsame Sprache

Auf Bauernmärkten können Sie leicht und gut mit den Einheimischen in Kontakt kommen und die regionale Wirtschaft unterstützen.

Photo by: Kaarel Mikkin

Events

Von September bis Anfang Oktober findet der 'Estnische Nahrungsmittelmonat' statt und bietet dem Besucher alle möglichen Events zu dieser reichen Erntezeit. Einige Höhepunkte für Sie:

03.09.16 Bauernmarkt im Freilichtmuseum von Viimsi
10.09.16 Marmeladen- und Konfitürenmarkt auf dem Gut Koigi
18.09.16 Tag des estnischen Brotes und Herbstmarkt im Estnischen Freilichtmuseum
24.09.16 Festival für Eingekochtes in Olustvere und örtliche Lebensmittelmesse im Kreis Viljandi
01.10.16 Apfelfestival in Türi

Zuletzt aktualisiert 29.09.2016
Lass dich inspirieren
#visitestonia