Burgruine von Laiuse

Die Errichtung der Burg Laiuse zum Schutz der Ostgrenzen Livlands wurde seitens des Livländischen Ordens zum Ende des 14. Jh. begonnen. Im Spätmittelalter erhielt dieses Wehrbauwerk, das auf dem Territorium Estlands als erstes für Feuerwaffen angepasst worden war, seine endgültige Gestalt. In der Mitte des 15. Jh. wurden der Burg Kanonentürme hinzugefügt. 1559 wurde die Burg zerstört, danach jedoch wiederhergestellt. Zum Ende der schwedischen Zeit erbaute man ein repräsentatives Wohnhaus aus Holz, in dem sich 1700–1701 Karl XII. mit seinem Gefolge aufhielt. Nach dem Nordischen Krieg lag die Burg in Trümmern. Interessant zu wissen: heutzutage werden dort im Winter eine historische Schneeschlacht und im Sommer Volksveranstaltungen organisiert.

Bewertungen

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 2 reviews | Write a review
  • ExplorerOne ExplorerOne

    Eine faszinierende Wahrzeichen

    Wenn Sie in die Geschichte und die Ruinen erreichen kann, dann versuchen Sie zu halten hier. Dies war ein Livländischen Ordens Schloss ursprünglich erbaut im 14. Jahrhundert. Durch die Jahre und nach ...

  • Magnolia1775 Magnolia1775

    Неплохо!

    В Эстонии не так много подобных мест, поэтому это обязательно заинтересует тех, кто любит развалины. Красиво!


Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia