Quelle: Ruth Pärnaku

Denkmal für die Opfer des Stalinismus

Das Denkmal für die Opfer des Stalinismus wurde 1990 errichtet und ist eine Arbeit von P. Saar. Das Denkmal, das vom Verein Memento am Rande der Straßen Tartu Riia und Pepler aufgestellt wurde, wurde an neuer Stelle, Pepleri 27, wiedereröffnet. Im grauen Steinparkett verlaufen schwarze Linien. Die Linien stellen Gleise dar, die die Deportation nach Sibirien symbolisieren. Sogar Tränen kann man aus den Blüten abtropfen lassen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia