Quelle: Foto: Gennadi Baranov

Die Kirche des Heiligen Simeon und der Prophetin Hanna in Tallinn

Die Estnisch-Orthodoxe Apostolische Kirche wurde im Zeitraum  zwischen 1755 und 1870 errichtet. Es handelt sich um eine ”Admiralitätskirche”, die der Legende nach von russischen Seeleuten auf dem Wrack eines gesunkenen Schiffes erbaut wurde. Zu Beginn der Estnischen Republik wurde das Gotteshaus der estnischen Gemeinde übergeben.

Die in der Sowjetzeit als Sporthalle benutzte kleine Kirche am Meer ist bis heute renoviert worden und wird wieder als Kirche genutzt. Die Kirche verfügt über eine einzigartige Ikonostase im Holzschnitt, eine Kanzel und Kirchenbänke im griechischen Stil. 

Im Erdgeschoss ist ein Geschäft für Kirchenbedarf und -literatur. 
Im Turm befindet sich ein Museum für Kirchentextielien, geöffnet  Di-Fr 11-17 Uhr, Sa 12-14 Uhr und So 12-15 Uhr. Eintritt gratis.
Die Estnisch-Orthodoxe Apostolische Kirche wurde im Zeitraum  zwischen 1755 und 1870 errichtet. Es handelt sich um eine ”Admiralitätskirche”, die der Legende nach von russischen Seeleuten auf dem Wrack eines gesunkenen Schiffes erbaut wurde. Zu Begin
TripAdvisor Traveler Rating
Based on 13 reviews | Write a review
  • Nur mit der Fähre Hafen

    Russisch-orthodoxe Kathedrale St Simeon & St Anne nahe Sadam Markt ähnelt einer lutherischen Stil mit Oak grünen Holz Fassade. Es ist ein sehr kleines Kathedrale aber sehr interessant. Klein Museum ...

  • sehen Sie sich wenn Sie vorbei

    Es gibt nichts besonderes über dieses kleine Kirche. Ich weiß nicht, warum auf Karten ist es meldeten wie eine Funktion zu sehen. Es war gut zu sehen weil es in der Nähe des Hotel war, verdient aber ...

  • OK

    This is another small church here.Nothing special.You can give it a miss.Travel agents will try to take you to all the churches here.


Eigenschaften und Ausstattung