Gedenkstein für Jaan und Anfissa Räppo

Der Gedenkstein für Jaan (1880-1950) und Anfissa Räppo liegt im Dorf Räpo an der Landstraße Võru-Vastseliina. Der Gedenkstein wurde 1970 enthüllt.

Für den Landkreis Võru ist Jaan Räppo wichtig als Schreiber von Volksliedern in der Võru- und Setu-Sprache: "Haanja miis vidi lubjakivve" (1897), "Katõ ilma veere pääl" (1909), was später zur Hymne von Setumaa wurde.

Jaan Räppo mit seiner Frau Anfissa (Literaturwissenschaftlerin) übersetzten das estnische Nationalepos „Kalevipoeg” (erschien 1981) ins Ukrainische.

In der Ukraine war Jaan Räppo ein bekannter Teilnehmer am Gesellschafts-, Bildungs- und Kulturleben. Am Gebäude der Pädagogischen Universität Charkow wurde 2009 eine Gedenktafel für Jaan Räppo angebracht.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia