Gutshof Tõstamaa

Der Gutshof Tõstamaa ist schön renoviert worden und hat eine abwechslungsreiche Geschichte, er ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Gegend. Den Gutshof gibt es schon seit dem Mittelalter und heute sieht er post-klassizistisch aus. Seit 1921 fungiert der Gutshof als Schule. Während des Rundgangs wird Ihnen viel über die Geschichte des Gutshofs erzählt und es werden verschiedene Räume gezeigt. Besonders prächtig sind die Decken- und Wandgemälde. eine Paradetreppe und der Raum unter einem Mantelschornstein. Zusatzinfos: Der letzte Besitzer des Gutshofs war der bekannter Orientalist und Professor der Universität Peking Alexander Stael von Holstein. Der Höhepunkt des Gutshofsparks, der unter Kulturerbe- und Naturschutz steht, ist eine Eiche, deren Krone 23 Meter breit ist.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia