St. Ekaterinen-Kirche in Võru

Mit dem Bau der St. Ekaterinen-Kirche in Võru wurde im Jahr 1793 während der Regierung von Kaiserin Katharina II. begonnen. Projektiert wurde sie vermutlich vom Architekten M. Schons aus dem livländischen Gouvernement, Baumeister war der hiesige Einwohner Johann Karl Otto. Um die Kirche herum wurde ein fester Zaun erbaut. Die Kirche mit rechteckigem Grundriss, einem großen Glockenturm und einem hohen kuppelartigen Gipfelturm werden durch Bogenfenster in Blindnischen verziert. Die Kirche im klassizistischen Stil wurde zu Ehren der Heiligen St. Katharina (Ekaterina) fertig gestellt. Im Jahr 2008 wurde der Kirchgarten wieder hergestellt, dort ist eine Freilicht-Ausstellung der Zeichnungen zur Thematik der Heiligen Schrift von der Künstlerin Marje Ernits eingerichtet worden.

Bewertungen

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 1 reviews | Write a review
  • Егор Б Егор Б

    Хорошо

    Церковь Екатерины — лютеранская церковь, построенная в 1793 г. на средства, пожертвованные Екатериной II.


Eigenschaften und Ausstattung

Verknüpfte Objekte

Standort

Lembitu tänav 1A, Võru

Zugangsanweisung

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw
  • Befestigte Zufahrtsstrasse
  • Mit Ausflugsbus

Stops nearby

Bus: Võru

Koordinaten

57°50'54''N 26°59'51''E | Herunterladen der GPX-Datei