Die Wurzeln einer Nation in einer modernen Verpackung – das neue Estnische Nationalmuseum

Thema: Südestland, Geschichte & Kultur

Zuletzt aktualisiert01.12.2016

Quelle: Marco Verch / https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Die Wurzeln einer Nation in einer modernen Verpackung – das neue Estnische Nationalmuseum

Quelle: Marco Verch / https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Anfang Oktober hat das Estnische Nationalmuseum endlich seine Türen der Öffentlichkeit geöffnet. Das moderne Gebäude ist mit Gegenständen aus der Vergangenheit Estlands gefüllt und hat den Besuchern aller Altersgruppen vieles zum Schauen, zum Zuhören, zum Beobachten, zum Lesen und zum Anfassen anzubieten.

Das alte ethnographische Museum wurde 1909 gegründet und hat jetzt einen neuen Standort, eine neue Form und einen neuen Inhalt. Hierbei wurde aber das Gefühl der Kontinuität und Tradition bewahrt. Das Estnische Nationalmuseum ist wahrhaft besucherorientiert. Es werden lebhafte Geschichten präsentiert und das Publikum wird aufgerufen, sich über die Menschen und ihre Lebenserfahrungen zu reflektieren.

Das Museum hat zwei Bereiche für Dauerausstellungen – die Ausstellungen sind vollständig auf Estnisch, Englisch und Russisch präsentiert. Die größte Dauerausstellung mit dem Titel „Begegnungen" beschreibt die in Estland im Laufe der Zeit vollzogenen Änderungen des alltäglichen Lebens – dargestellt am Beispiel unterschiedlicher kultureller und sozialer Gruppen. Die zweite Dauerausstellung des Museums, „Echo des Ural", ist den finno-ugrischen Völkern gewidmet und zeigt die Traditionen und Rituale dieser Nationen in ihrem natürlichen Lebensumfeld.

Das neue Gebäude des Estnischen Nationalmuseums befindet sich in der Nähe von Tartu, der zweitgrößten Stadt Estlands, auf dem Territorium einer ehemaligen sowjetischen Militärbasis. Die Vision der Architekten war es, die „Ruine" einer schmerzhaften Vergangenheit physisch wiederzuverwenden und ihr eine neue Bedeutung zu geben, die Hoffnung vermittelt. Das Estnische Nationalmuseum wird zu einer Verlängerung des Flugplatzes – sein Dach hebt sich und erweitert sich zum 'unendlichen Raum'. Das Gebäude, das als ein Stück der konzeptuellen Kunst angesehen werden kann, wurde bereits international anerkannt.

Zuletzt aktualisiert 01.12.2016

Thema: Südestland, Geschichte & Kultur

Lass dich inspirieren
#visitestonia