Gutshof Mäetaguse

Der Gutshof Mäetaguse wurde während der Herrschaftszeit von Eugenius Octave von Rosen im Jahre 1796 errichtet. Das klassizistische Herrenhaus ist repräsentativ und fällt mit seiner reichlich dekorierten Innenausstattung auf. Besonderes Aufsehen erregen zwei Jahrhunderte alte Eichentüren, die Holztreppe und ein Deckengemälde in secco-Technik. Von den Gebäuden des Gutshofes sind 14 Gebäude erhalten geblieben. Im ehemaligen Stall-Kutschenhaus befindet sich heute ein Hotel-Badehaus und ein Restaurant und im Branntwein-Speicher das Jägermuseum mit einer Ausstellung über das Bärenleben. Heute kann der renovierte Gutshof besucht werden, auf Vorbestellung werden dort auch Rundgänge durchgeführt.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia