Ruinen des Bischofschlosses Otepää vom 12. Jahrhundert

Auf dem Burghügel stehen noch heute die Ruinen des ersten Ziegelbau in Estland. Nämlich errichtete der Bischof Hermann I - er war 1224 Bischof geworden - hier die erste Burg seines Bistums. Bald danach (13 Jh) entstand hier ein Flecken, der vor allem von Kaufleuten und Handwerkern besiedelt wurde.
Interessant zu wissen: Die ältesten Spuren von der menschlichen Siedlung stammen ungefähr von der Periode der Zeitrechnungswende. Im 11.Jh war Otepää die wichtigste Festung der Ugandi-Regione. Seit 1937 steht auf der Burghügel die metallische Landkarte, wo die estnischen Burge eingetragen sind. Es wird beabsichtigt, am Bergfuss im Rahmen des historischen Themenparks eine uralte historische Bebauung zu errichten.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia