Gutshof Kiiu (dt. Kida)

Der Gutshof Kiiu ist eng mit Gut Kolga (dt. Kolk) und den Stenbocks verbunden gewesen. Das Gut wurde hier erstmals im Jahr 1418 erwähnt. Das heutige Gebäude ist ein Beispiel eines Mischstils von Jugendstil und Barock. Bei der Außengestaltung sind abwechselnd neubarocke und neoklassizistische Elemente verwendet worden. Vor die Treppe des Hauptgebäudes führt ein klassischer Ringweg. Hinter dem Herrenhaus gibt es einen kleinen Park im freien Stil.

Das Herrenhaus von Gut Kiiu wurde gründlich renoviert, erhalten sind ein Teil der über hundert Jahre alten Details des Gebäudes und ebenso ebenso wurde die äußere Erscheinung des Herrenhauses wiederhergestellt. In der Sowjetzeit befand sich dort das Kontor eines Kolchos und heutzutage befindet sich im Gut die Gemeindeverwaltung von Kuusalu (dt. Kusal).

Der Gutshof Kiiu ist eng mit Gut Kolga (dt. Kolk) und den Stenbocks verbunden gewesen. Das Gut wurde hier erstmals im Jahr 1418 erwähnt. Das heutige Gebäude ist ein Beispiel eines Mischstils von Jugendstil und Barock. Bei der Außengestaltung sind abw

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter