Koigi Sumpf

Die Gesamtfläche des Koigi Sumpfgebietes beträgt 3980 ha und es ist das größte seiner Art auf der ganzen west-estnischen Inselgruppe. Die im Sumpf heimische Natur ist vielseitig und interessant, mehrere seltene Naturerscheinungen haben hier ihren Platz gefunden. 35 Pflanzenarten sind hier gezählt worden. Im Sumpfgebiet befinden sich auch vier Restseen: Koigi, Pikk (Langer), Ümar (Runder) und Naistejärv (Frauensee). Diese Region ist auch für den Vogelschutz von großer Bedeutung. Gut zu wissen: der Frauensee soll aus den Tränen von Frauen, darunter auch von Piret, der Frau des Grossen Tõll, eines Riesen aus der estnischen Mythologie, entstanden sein. Der Koigi See soll laut Volksmund auf dem Platz entstanden sein, wo sich die Gutsherren von Kareda und Koigi stritten, auf dem Grund des Sees soll ein ganzer Gutshof liegen.

Die Gesamtfläche des Koigi Sumpfgebietes beträgt 3980 ha und es ist das größte seiner Art auf der ganzen west-estnischen Inselgruppe. Die im Sumpf heimische Natur ist vielseitig und interessant, mehrere seltene Naturerscheinungen haben hier ihren Pla

Eigenschaften und Ausstattung