Museum Kiek in de Kök

Der mächtige mittelalterliche Schutz- und Kanonenturm Kiek in de Kök (mittelniederdeutsch für "Guck in die Küche") hat seinen Namen nach einer Legende bekommen, wonach die Soldaten es gemocht haben sollen, von oben vom Turm aus in die Küchen der Unterstadt zu gucken.

Das Museum, das sich im Turm befindet, stellt die Entstehungsgeschichte und die Entwicklung von Tallinn und die wichtigsten Kriegsereignisse vom 13.-18. Jahrhundert vor. Im Kellergeschoss werden Fotoausstellungen veranstaltet, in der Gewehrkammer kann man verschiedene Gewehre kennenlernen und sich auf einem Schießsimulator auf die Probe stellen.
Aus dem Café, das sich im fünften Stock befindet, eröffnen sich einzigartige Ausblicke auf den Domberg, auf die Unterstadt und auf den Hafen.
Beim Turm Kiek in de Kök fangen auch Führungen in die Bastionsgänge an.

Der mächtige mittelalterliche Schutz- und Kanonenturm Kiek in de Kök (mittelniederdeutsch für "Guck in die Küche") hat seinen Namen nach einer Legende bekommen, wonach die Soldaten es gemocht haben sollen, von oben vom Turm aus in di

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 807 reviews | Write a review
  • Absolutes Muss und genial

    Dies ist m. E. die allerbeste Sehenswürdigkeit in Tallinn. Die Führerin weiß extrem viel zu erzählen in flüssigem, wenn auch nicht ganz akzentfreiem Englisch. Sie beherrschte das Schauspiel ebenso ...

  • Schöner Turm am Aufstieg des Domberges

    Der Turm zeigt über mehrere Etagen mit schönen Exponaten und Mitarbeitern in alten Trachten die Geschichte Tallinns. Estland wurde von zahlreichen Ländern erobert und immer wieder um die ...

  • Ganz gut aber...

    Ich hatte Spaß und fand das Museum toll. Die Leute die da gearbeitet haben haben gern was zur Ausstellung erzählt und ich fand's spannend und kann vor allem den Tunnel empfehlen.Mein kleines aber ...


Eigenschaften und Ausstattung