Salumägi und Wanderweg in Salevere

Salevere ist einer der schönsten Orte in Westestland, besonders im Frühjahr, wenn die Blumen blühen.
Der Wanderweg geht über einen mit Wacholder bedeckten Alvar bergauf, weiter den Rand der Steilküste entlang bis zu einer Terrasse von 5 m. Die meeresseitige Kalksteinwand der Anhöhe ist wahrscheinlich etwa 6000 Jahre alt. Der Weg setzt sich als Bohlenweg von 120 m und mit Treppen fort, die bei Silmaallikas enden. Silmaallikas war in den alten Zeiten auch ein Ort für Opfer.

Am Fuße des Salumägi wächst ein artenreicher, breitblättriger Wald, man kann typische Vögel des Laubwaldes hören. Auf dem Salumägi stehen auch die Überbleibsel einer Bauernburg, es ist ein niedriger Burgwall zu sehen.
Gut zu wissen: Nehmen Sie sich 1,5 Stunden Zeit für die Durchquerung des Wegs.

Salevere ist einer der schönsten Orte in Westestland, besonders im Frühjahr, wenn die Blumen blühen.
Der Wanderweg geht über einen mit Wacholder bedeckten Alvar bergauf, weiter den Rand der Steilküste entlang bis zu einer Terrass

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter