Tartuer Domkirche

Die auf dem schönen Domberg befindliche Tartuer Domkirche ist eine der größten mittelalterlichen Kirchen Estlands und die einzige mit zwei Türmen. Der Kirchbau begann im 13. Jahrhundert und er wurde bis ins 16. Jahrhundert hinein ergänzt. Als letztes wurden die Kirchtürme erbaut. Während des Livländischen Kriegs wurde die Kirche zerstört und war seitdem nicht mehr als Kirche im Einsatz. Die Ruinen der Domkirche sind eines der auffälligsten Beispiele der Backsteingotik in Alt-Livland.

In der Domkirche ist das Museum der Universität Tartu tätig, das mit der Geschichte der Wissenschaft und der Hochschulbildung bekannt macht. Zusätzlich zum Museum sind für Besucher auch das Domgeschäft und die Türme der Domkirche geöffnet, die einen wunderbaren Ausblick bieten.

Staatliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler.

Die auf dem schönen Domberg befindliche Tartuer Domkirche ist eine der größten mittelalterlichen Kirchen Estlands und die einzige mit zwei Türmen. Der Kirchbau begann im 13. Jahrhundert und er wurde bis ins 16. Jahrhundert hinein ergänzt. Als letztes

Eigenschaften und Ausstattung