Sängerfest in Tartu 2019

Quelle: Tartu Song Festival

Sängerfest in Tartu 2019

Das estnische Sängerfest, eingetragen auf die Liste Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit von UNESCO, begeht seinen 150. Geburtstag. Das Fest, das dem Singen gewidmet ist und seinen Anfang in Tartu nahm, lädt alle in seine Wiege auf ein großes Geburtstagsfest ein – das Hauptkonzert des Sängerfestes in Tartu findet am 22. Juni 2019 auf dem Sängerfeld Tartu statt. Am Tag vor dem Hauptkonzert findet der Tag der Zeitwanderung in die Geschichte der Sängerfeste statt – am 21. Juni kann man dank den drei bestimmten Epochen gewidmeten Konzerten an verschiedenen Orten in Tartu durch die Zeit und die Geschichte der Sängerfeste wandern.

Foto: Sängerfest in Tartu

Auf dem Hauptkonzert des Sängerfestes in Tartu werden am 22. Juni auf dem Tartuer Sängerfeld die Werke aus dem goldenen Schatz der estnischen Chormusik vorgetragen. Zu den Autoren der 37 Lieder gehören weltberühmte Komponisten wie Arvo Pärt und Veljo Tormis. Etwa 8500 Sänger werden sich auf der Bühne bzw. unter dem Bogen der Sängerbühne sammeln, um ihre Musik vorzutragen. Auch ein Blasorchester mit mehreren hundert Teilnehmern tritt auf, ebenso nimmt am Konzert das Sinfonieorchester Vanemuine, sowie Solisten teil.

Wir wandern in der Zeit

Der 21. Juni ist der Tag der Zeitwanderung in der Geschichte der Sängerfeste in Tartu. Der Tag beginnt um 12 Uhr mit einem Freilichtgottesdienst in den Ruinen des Doms zu Tartu. Diesem folgen um 16 Uhr, 18 Uhr und 20 Uhr Konzerte der bestimmten Zeitalter, die in Zeiträume von jeweils fünfzig Jahren die Geschichte der Sängerfeste vorstellen. Um 22 Uhr findet in Kassitoome auf dem Domberg die Tanzvorstellung „Geschaffen, um zu bleiben“ statt, die über die estnischen Volkstänze, wie diese durch viele Generationen fortdauern, erzählt. Der Tag endet an einem recht unerwarteten Ort – um 23 Uhr beginnt auf dem Friedhof Raadi in Tartu „Eine kleine Nachtmusik der Großen Geister“, d.h. eine musikalische Begegnung und Huldigung für alle großen Geister Estlands, die bereits im Jenseits sind. Mit einer nächtlichen Kontemplation tritt eine der weltweit bekanntesten estnischen Folkmusikerinnen, Maarja Nuut, auf. Alle Konzerte dieses Tages, mit der Ausnahme der Tanzvorstellung, sind kostenlos.

Gemeinsames Konzert der Sängerfeste

Am 20. Juni findet an einem der wichtigsten Orte in der Entstehungsgeschichte der Sängerfeste, in der Tartuer Marienkirche, ein gemeinsames Konzert des Sängerfestes Tartu und des XXVII. Sängerfestes statt. Auf dem Konzert treten der Estnische Nationale Männerchor und der Akademische Frauenchor der Universität Tartu auf. Das Konzert zeichnet den Bogen von der Entstehung der Sängerfeste in unseren heutigen Tag nach. Es werden Lieder des I. Sängerfestes im Jahr 1869, des Sängerfestes des Jahres 2019, sowie ein neues Werk des Komponisten Jüri Reinvere, geschrieben für die Begehung des 150. Jubiläums der estnischen Sängerfeste in Tartu, aufgeführt.

Das künstlerische Gremium des Sängerfestes wird von der anerkannten Dirigentin Triin Koch geleitet, Regie wird von einem Team, das vielfach ausgezeichnet worden ist, zu dem Anu Lamp, Riina Roose und Karl Laumets gehören, geführt.

Zuletzt aktualisiert: 30.05.2019

Thema: Südestland, Geschichte & Kultur

Lass dich inspirieren