Die Bastei der Meeresfestung Peter des Großen oder Muula Berge

Der Hafen Paldiski sollte ein wichtiger Stutzpunkt im ganzen Schutzsystem Russlands werden und der Zar Peter der Erste persönlich projektierte diese Festungen nach hollöndischer Art. Die Festung auf der Halbinsel Pakri besaß fünf Basteien und sie wurde monolithisch in den hohen Kalksteinufer gehauen, die Erdwälle waren etwa 4 m hoch und erstreckten sich 17 m über den Meeresspiegel. Im Jahre 1790 gab es in der Festung mehr als 40 Kanonen. 

In den Jahren 1939-1940 waren in den Wallgräbern Erdöldepots und in der Festung eine Eisenbahnstrecke, die während des Krieges zerstört wurde. In den Nachkriegsjahren wurde von den Erdwällen Kies für Gebäude- und Straßenbau genommen - so wurden die Wälle zwischen östlichen- und südöstlichen Basteien auseinander getragen. 

Von den Basteien eröffnet sich ein herrlicher Blick auf das Meer.

Der Hafen Paldiski sollte ein wichtiger Stutzpunkt im ganzen Schutzsystem Russlands werden und der Zar Peter der Erste persönlich projektierte diese Festungen nach hollöndischer Art. Die Festung auf der Halbinsel Pakri besaß fünf Basteien und sie wur

Eigenschaften und Ausstattung