Die Russisch-Orthodoxe Georgskirche

Im Jahr 1845 wurde die estnische Orthodoxe Gemeinde gegründet und auf die Initiative des Priesters Joosep Shestavkovski (1856-1888) wurde mit dem Kirchenbau angefangen. Die Russisch-Orthodoxe Georgskirche ist dank freiwilliger Spenden der Gemeindemitglieder entstanden und wurde von Benjamin, dem Metropoliten von Riga und Jelgawa, feierlich zu Ehren des Märtyrers Georg geweiht. Interessant zu wissen: Die Georgskirche war auch die erste Arbeitsstätte des aus Estland stammenden Patriarchen von ganz Russland Aleksej II., nachdem dieser die Priesterakademie absolviert hatte.

Im Jahr 1845 wurde die estnische Orthodoxe Gemeinde gegründet und auf die Initiative des Priesters Joosep Shestavkovski (1856-1888) wurde mit dem Kirchenbau angefangen. Die Russisch-Orthodoxe Georgskirche ist dank freiwilliger Spenden der Gemeindemit

Eigenschaften und Ausstattung