Kursaal in Haapsalu

Der am Ende des 19. Jahrhunderts an der Meerespromenade erbaute Kursaal samt Musikpavillon mit einer Holzfassade mit Spitzen ist der einzige im Originalzustand erhaltene in Estland. Der Kursaal war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eines der zentralen Ziele des sommerlichen Lebens in Haapsalu (dt. Hapsal) und er ist es auch heute noch.
Interessant zu wissen: 1898 befand sich das Gebäude fast vollständig im Meer, später wurden die kleinen Uferkrümmungen an den Seiten des Gebäudes aufgefüllt und die Uferbefestigung erhielt ihre heutige Gestalt. Der Kursaal samt Musikpavillon war der Lieblingsort des russischen Zarenhofes und der High Society von Sankt Petersburg. Zu Zeiten der Sowjetunion wurde der Kursaal als Lager genutzt.
Staatliches Register der Kulturdenkmäler

Der am Ende des 19. Jahrhunderts an der Meerespromenade erbaute Kursaal samt Musikpavillon mit einer Holzfassade mit Spitzen ist der einzige im Originalzustand erhaltene in Estland. Der Kursaal war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eines der

Eigenschaften und Ausstattung