Sportanlage in Kohila

Die Sportanlage in Kohila (dt. Koil) wurde im Jahr 2004 fertiggestellt. In der Sportanlage gibt es zwei Sporthallen, eine Leichtathletikanlage, einen Kraftraum, einen Aerobicsaal, acht Umkleideräume, davon vier mit Dusche (darunter zwei mit Sauna), einen Unterrichtsraum und ein Trainerzimmer.


Im Stadion von Kohila können Sie auch zahlreiche Wettkämpfe miterleben.
Beim Diskuswurf der Männer erzielte Gerd Kanter gerade hier eine Jahresweltbestleistung.
Oder dass hier Lembi Vaher den estnischen Rekord im Stabhochsprung der Frauen erreichte?

Die Sportanlage in Kohila (dt. Koil) wurde im Jahr 2004 fertiggestellt. In der Sportanlage gibt es zwei Sporthallen, eine Leichtathletikanlage, einen Kraftraum, einen Aerobicsaal, acht Umkleideräume, davon vier mit Dusche (darunter zwei mit Sauna)

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter