Suur Rannavärav und Paks Margareeta (Die Grosse Strandpforte und die Dicke Margarethe)

Die Grosse Strandpforte und die Dicke Margarethe wurden errichtet, um die Stadt vor Angriffen von See aus zu schützen, aber auch, um den von der See kommenden Gästen Eindruck zu machen. Die mit der Stadtmauer gleichzeitig gebaute Grosse Strandpforte befindet sich im nördlichen Teil der Altstadt in unmittelbarer Nähe des Hafens. Während der Rekonstruktionsarbeiten der Pforte Anfang des 16. Jahrhunderts wurde in deren Nähe auch der Geschützturm "Dicke Margarethe" errichtet.

Heute befindet sich in der Dicken Margarethe das Estnische Meeresmuseum. Im Museum ist eine bemerkenswerte Sammlung von Schiffsmodellen aus verschiedenen Zeitperioden ausgestellt. Auf dem Dach des Turmes gibt es eine Besichtigungsplattform, von der man einen schönen Ausblick auf die Altstadt und die Tallinner Bucht hat. Im Sommer ist dort das einzige Dachcafé in Tallinner Altstadt geöffnet.

Die Grosse Strandpforte und die Dicke Margarethe wurden errichtet, um die Stadt vor Angriffen von See aus zu schützen, aber auch, um den von der See kommenden Gästen Eindruck zu machen. Die mit der Stadtmauer gleichzeitig gebaute

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 301 reviews | Write a review
  • Großer Turm

    Die Dicke Margartete ist der erste Turm, den man vom Hafen kommend sieht, sehr beeindruckend und eine tolle Einstimmung auf den rest der Altstadt.

  • Ein außergewöhnlicher Turm

    Die dicke Margarete ist ein außergewöhnlich großer Turm. Anscheinend diente die Größe auch dazu, Besucher zu beeindrucken, die vom Hafen in die Stadt gegangen sind. Das sollte eigentlich immer ...

  • Tolle Location für ein Museum

    Die dicke Magarete, ein Turm des ehemaligen Stadttor im Norden der Altstadt, ist der Ort für das durchaus interessante, maritime Museum von Tallinn. Gezeigt werden Exponate und Bilder der ...


Eigenschaften und Ausstattung
Take the quiz and win a trip to Estonia >>