Das Stenbock-Haus

Das Stenbock-Haus, eines der repräsentativsten klassizistischen Ensembles von Toompea, wurde 1792 nach dem Projekt des Architekten Johann Caspar Mohr fertiggebaut. Die Bauarbeiten für das ursprünglich für Justizbehörden gebaute Gebäude leitete der Gutsherr Jakob Pontus Stenbock. Nachdem die staatliche Unterstützung für die Bauarbeiten abbrach, ging das halbfertige Gebäude in Stenbocks Besitz über und wurde in einen repräsentativen Stadtpalast umfunktioniert.

Seit 2000 ist das Stenbock-Haus der Sitz der Regierung und der Staatskanzlei der Republik Estland.

Eine schöne Aussicht auf das Stenbock-Haus eröffnet sich vom Snelli-Park und von der Patkulschen Aussichtsplattform.

Besuchen Sie das Gebäude am Tag der offenen Tür am 8. August. 
Die Schüler und andere Gruppen können das Stenboch-Haus auf vorherige Verabredung besuchen und damit rechnen, dass man wegen der Beratungen, die im Haus stattfinden, nur freie Räume besuchen kann. Die passende Gruppengröße 20 bis 30 Personen, die Führung dauert etwa 30 bis 45 Minuten.
 
Das staatliche Register der Kulturdenkmäler.

Das Stenbock-Haus, eines der repräsentativsten klassizistischen Ensembles von Toompea, wurde 1792 nach dem Projekt des Architekten Johann Caspar Mohr fertiggebaut. Die Bauarbeiten für das ursprünglich für Justizbehörden gebaute Ge

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 10 reviews | Write a review

Eigenschaften und Ausstattung