Pferdedenkmal in Luunja

Am 1. Mai 1990 wurde das 70-jährige Jubiläum des Staatsgutes Luunja gefeiert. Da die Pferdezucht und der Pferdesport traditionell zum Leben der Gemeinde Luunja dazugehört und im Herz des alten Gutshofes auch heute Pferde gehalten werden, wurde anlässlich des Jubiläums in der Siedlung Luunja ein Denkmal für den besten Helfer der Bauern in der Geschichte errichtet – das Pferd. Autor der bronzenen Pferdeskulptur ist Endel Taniloo.

In der Nacht auf den 20. Juni 2017 wurde die Skulptur von unbekannten Künstlern lila gefärbt. Laut örtlichen Gerüchten wurde das Pferd aus Wut lila, denn im Verlauf der Verwaltungsreform drohte der Anschluss der Gemeinde Luunja an Tartu. Die Gemeinde vermochte es dennoch, ihre Unabhängigkeit zu erhalten.

Am 1. Mai 1990 wurde das 70-jährige Jubiläum des Staatsgutes Luunja gefeiert. Da die Pferdezucht und der Pferdesport traditionell zum Leben der Gemeinde Luunja dazugehört und im Herz des alten Gutshofes auch heute Pferde gehalten werden, wurde anläss

Eigenschaften und Ausstattung