Naturschutzgebiet Peipsiveere

Das Naturschutzgebiet Peipsiveere steht seit 1981 unter staatlichen Schutz und verfügte früher über den Namen Naturschutzgebiet Emajõe-Suursoo. Sein Wert besteht darin, dass es dort eine große Vielfalt von feuchten Habitaten und ein großes Deltasumpfgebiet gibt.

Die Fläche des Sumpfgebiets umfasst etwa 25.000 ha, von dem 7000 ha überschwemmbar sind. Das Gebiet gehört zu den Natura 2000 Vogel- und Naturgebieten und ist der Fläche nach  das fünfgrößte Sumpfgebiet und zugleich das größte Deltasumpfgebiet Estlands.
 
An dem 3 km langen Naturlehrpfad Emajõgi mit Bohlenweg, der bei der Schenke Kantsi beginnt, sind Zelten und Feuermachen nur an den gekennzeichneten Stellen erlaubt.

Die Region eignet sich ideal zum Angeln und zur Vogelbeobachtung.

Das Naturschutzgebiet Peipsiveere steht seit 1981 unter staatlichen Schutz und verfügte früher über den Namen Naturschutzgebiet Emajõe-Suursoo. Sein Wert besteht darin, dass es dort eine große Vielfalt von feuchten Habitaten 

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter