Rathausplatz in Tartu

Quelle: Neil Howard

Tartu

In dieser grünen Stadt der Studenten, Intellektuellen und Künstler werden all diejenigen nostalgisch, die in ihrer Studentenzeit mit ihren Fahrrädern in der Stadt unterwegs waren.

In Tartu befindet sich die älteste Universität Nordeuropas, die Stadt besitzt eine Vielzahl an Museen (zum Beispiel das Estnische Nationalmuseum) und ein pulsierendes Nachtleben. Besucher werden durch die Statue zweier sich küssender Studenten auf dem Rathausplatz begrüßt, in unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich Museen, Cafés und der große Stadtpark, der sich über einen Hügel erstreckt.

Tartu ist sehr kompakt und praktisch alle Sehenswürdigkeiten, Restaurants und auch das Nachtleben sind in der einen oder anderen Parallelstraße zu finden. Es ist die zweitgrößte Stadt Estlands und eine Wiege für Kreatives und Wissenschaftliches – hier werden Sie stets Theateraufführungen, Konzerte oder Festivals besuchen können.

Außerdem gehört Tartu zu den 2020 Sustainable Top100. Der internationale Wettbewerb für Erfolgsgeschichten des nachhaltigen Tourismus wird von Green Destinations organisiert, um die Reiseziele auszuzeichnen, die sich dafür einsetzen, dass das Besuchererlebnis nachhaltiger und wertebasierter wird. Zur Erfolgsgeschichte von Tartu gehört ein stadtweiter Fahrradverleih sowie die Inbetriebnahme von Bussen, die mit CNG-Gas fahren, was zur Folge hatte, dass sich der Pkw-Verkehr und der Verkehrslärm im Stadtzentrum verringert haben, wodurch sich wiederum die Luftqualität verbessert hat. Bis 2040 hat sich die Stadt Tartu als Ziel gesetzt, den Anteil der mit dem Auto zu erledigenden Fahrten auf 25% des gesamten Verkehrs zu verringern.

2024 wird Tartu europäische Kulturhauptstadt sein.

Hier können Sie eine virtuelle Tour durch Tartu unternehmen.

Aktivitäten

Informationen zur Anzeige von Suchergebnissen in Ziffer 12 der Nutzungsbedingungen.

Newsletter