Gutshof Kernu (dt. Kirna)

Das Gut gelangte am 31. August 1637 auf die Landkarte. Das Herrenhaus wurde allerdings erst 1810–1813 von Bernhard Heinrich Conrad von Ungern-Sternberg erbaut. Später waren im Gutshof eine Schule, ein Krankenhaus und auch ein Pflegeheim tätig. Die Vorderseite des Herrenhauses verschönert der bezaubernd hübsche Stausee von Kernu und den Innenräumen verleihen die aus dem der britischen Königin Elizabeth II. gehörenden Schloss St. John‘s Lodge stammenden Gardinen und Möbel eine Einzigartigkeit.
Heutzutage ist aus dem Gutshof Kernu ein Ort für Veranstaltungen geworden, wo Konzerte, Theateraufführungen, Hochzeiten, Seminare und Feiern durchgeführt werden. Sie können sich auf einer im Voraus bestellten Exkursion mit der Geschichte des Guts vertraut machen.

Das Gut gelangte am 31. August 1637 auf die Landkarte. Das Herrenhaus wurde allerdings erst 1810–1813 von Bernhard Heinrich Conrad von Ungern-Sternberg erbaut. Später waren im Gutshof eine Schule, ein Krankenhaus und auch ein Pflegeheim tätig. Die Vo

Eigenschaften und Ausstattung