Weihnachtsmärkte

Quelle: Gen Vagula

Weihnachtsmärkte

Quelle: Gen Vagula

Funkelnde Lichter, auf besondere Art zubereitete Speisen, und Gemeinden, die sich im Stadtzenter treffen um sich über dieselben Dinge zu freuen: Weinahtsmärkte sind die Herzen der Winterfeien und der kalten Zeit in Estland. Spiele, Theaterstücke, köstliche Düfte und viel Freude erwarten jeden Besucher.

Der Weihnachtsmarkt: ein Treffpunkt voll Vorfreude

Uralte Weihnachtsfeierlichkeiten

Das Estnische Wort für Weihnachten, Jõulud, stammt vom skandinavischen Wort Jul.

Photo by: Birgit Varblane

Die Zeit der Weihnachtsferien ist in Estland die wichtigste des ganzen Jahres. Weihnachtsmärkte sind in dieser Zeit im Fokus des Alltages und der beliebteste Treffbunkt der Städte im Winter. Noch heute kann man auf den Märkten die einheimischen Gerichte und die winterliche Atmosphäre geniessen.

Die Handgemachten Kunstwerke kann man zu dieser Zeit nicht wie gewohnt in Geschäften kaufen, sondern findet diese auf dem Weihnachtsmarkt. Es gibt zum Beispiel verschiedene Pelze, Wollsocken und dekorative Figuren aus Holz. Ausserdem wird dort traditionelles, weihnachtliches Essen angeboten. In Estland gehört dazu die Blutwurst, Lebkuchen und natürlich auch heisser Glühwein. Der Tallinner Weihnachtsmarkt ist auf der ganzen Welt bekannt, ausserdem gibt es auch einige interesannte Messen in den schönen Provinzstädten Estlands.

Märkte in ganz Estland


Der Tallinner Weihnachtsmarkt 18.11.2016-7.01.2017
Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Europas findet auf dem mittelalterlichen Rathausplatz von Tallinn statt. Dort kann man gut essen und trinken, aus den kleinen Markthütten Andenken und Geschenke kaufen und sogar den Weihnachtsmann besuchen, der vorort mir echten Rentieren auf Gross und Klein wartet! Ausserdem können die Kleinen sogar auf Ponys reiten. Ein umfangreiches Kulturprogramm mit Tänzern, Sänger und vielem mehr findet auf der Marktbühne statt.

Die Weihnachtsstadt Tartu 27.11.2016-15.01.2017 und der Tartu Weihnachtsmarkt 10.12.2016
Tartu, die Kulturhauptstadt Estlands, ist für alle ein Zielpunkt an Weihnachten. Die Feierlichkeiten beginnen schon im November, mit 'Wald der Schaukeln', ein Ereignis, bei dem sowohl Kinder als auch Erwachsene auf Holzschaukeln ihren Spass haben. Ausserdem kann man dort auch gut essen und trinken und die Zeit einfach geniessen. Am 10. Dezember eröffnet der Weihnachtsmart auf dem Rathausplatz von Tartu, das sollte man auf keinen Fall verpassen – heisse Getränke, köstliche Pasteten und bezauberndes Kunsthandwerk.

Das Weihnachtsfest in Paide 3.12.2016.
Peide, mit seiner Burg aus dem 13. Jahrhundert, liegt mitten im Herzen von Estland. Planen sie am 3. Dezember einen Tag in Peide- Aktivitäten für die ganze Familie, viele Spiele und Turniere wie zum Beispiel ein Wettbewerb wer den Weihnachtsbaum am besten schmückt. Sogar ein kleines Theaterstück mit süssen Elfen wird im Stadtzentrum von Peide vorgeführt.

Die Wintermesse in Narva 10.12.2016
Narva, eine historische Stadt an der Ostgrenze von Estland. Genau dort findet eine Wintermesse statt, wo Handwerker aus allen drei baltischen Ländern ihr Handwerk verkaufen. Während Ihrem Aufenthalt besichtigen Sie auch die Burg von Narva und natürlich auch das spannende Museum.

Weihnachten in der Handelsstadt Viljandi 16.-17.12.2016
Viljandi, eine Hanseatische Hadelsstadt im Mittelalter, bietet zur Weihnachtszeit auf dem Rathausplatz einen Handwerksmarkt. Dieser findet in zusammenarbeit mit der Bonifatius-Handweksgilde statt. Für die Kleinen gibt es sogar einen Streichelzoo und einen Weihnachtsumzug. Ausserdem gibt es die Möglichkeit, sich einen echten Weihnachtsbaum zu kaufen.

Zuletzt aktualisiert: 21.06.2017
Lass dich inspirieren
${pagebanner.title}