TOP: interaktive Museen und Themenparks

Quelle: Ahhaa Science Centre

TOP: interaktive Museen und Themenparks

Hier kommt die ganze Familie auf ihre Kosten, wenn Sie die vielen spannenden Museen und Themenparks des Landes erkunden. Sie können sich traditionelle Lieder der Kihnu-Insulaner anhören, eine Reise zurück in die Steinzeit unternehmen, eine Zeche besichtigen und an Bord eines U-Boots gehen. Dies sind einige der estnischen interaktiven Museen und Themenparks, die Sie einfach gesehen haben müssen!

Estnisches Nationalmuseum (ERM)

Die etwa 6000 m² Ausstellungsfläche des größten Museums Estlands laden Sie ein, um auf der Dauerausstellung „Begegnungen" den Alltag von Esten durch die Geschichte kennenzulernen und mit Hilfe der anderen Dauerexposition „Echo des Urals" sich über die Lebensverhältnisse der finno-ugrischer Völker zu informieren. Zur Ergänzung des Museumserlebnisses gibt es auch temporäre Ausstellungen. Den Besuchern stehen das Restaurant und der Museumsladen mit großer Warenauswahl zur Verfügung. Der Außenbereich des Nationalmuseums lädt ein zur Erholung und zum Picknick. Am Ufer des Sees Raadi (dt. Ratsteich) gibt es eine romantische Rotunde und eine Schnapsbrennerei mit Glasdach. Das Museum bietet Workshops, Bildungsprogramme und geführte Touren auf elf Sprachen an. Das Nationalmuseum dient gleichzeitig auch als modernes Konferenzzentrum und Durchführungsort von internationalen Veranstaltungen.

Weiterlesen

Das Wissenschaftszentrum AHHAA

Möchten Sie sich überraschen lassen? Im Wissenschaftszentrum AHHAA erleben Sie eine gelungene Kombination aus Wissensvermittlung, Spannung, Abenteuer, der Erprobung nützlicher Fähigkeiten und angenehmer Unterhaltung. In unserem Zentrum finden Sie ein attraktives Lernumfeld und erwerben neues Wissen. Die meisten Ausstellungen sind als praktische Selbsterfahrungswelten konzipiert. Das bedeutet, dass sich den Besuchern die Sachverhalte durch eigenes Ausprobieren erschließen – im Planetarium, im Wissenschaftstheater, im Schullabor bei der Erstellung von Unterrichtsmaterialien oder an spannenden technischen Geräten. Bei uns kann man auch Kindergeburtstage feiern.

Weiterlesen

Eiszeit-Zentrum

Das Eiszeit-Zentrum ist ein spannendes Abenteuerzentrum, das vom Leben auf der Erde seit der letzten Eiszeit erzählt. Das Symbol des faszinierenden Zentrums ist das Mammut, das vor 10 000 Jahren ausgestorben ist. Wie hat sich das Leben auf der Erde im Laufe der Jahrtausende entwickelt? Kommt eine neue Eiszeit?  Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Ursachen und Auswirkungen der Eiszeit auf der Erde, stellt die Entwicklungsgeschichte der estnischen Natur und menschlichen Besiedlung, Ursachen des Klimawandels und ihre Erforschung sowie eine Zukunftsvision der lebenstauglichen Umwelt vor. Wir befinden uns am Ufer des Sees Saadjärv, im Sommer führen wir Naturfreunde mit einem Floß auf eine Erkundungsreise auf dem See. Das Café Eisbär hat geöffnet. Kommen Sie und sehen Sie, die Zukunft hat bereits gestern begonnen!

Weiterlesen

Das Erlebniszentrum Windturm

EINE RUHIGE INSEL, GROSSE ERLEBNISSE So wie die Insel Hiiumaa (dt. Dagö) mit ihrer schönen Natur und Kultur sehr vielseitig ist, ist auch der "Windturm" (Tuuletorn) ein wenig ein Museum, ein kleines Wissenschaftszentrum und ein bisschen eine Spielwelt. Bei der Entdeckung der kleinen Insel werden Sie hier vollkommen neue Erfahrungen machen!. ◊ Wie sieht die Unterwasserwelt Hiiumaas aus? ◊ Wie riecht Feldthymian? ◊ Was ist gleich wieder dieses Hiiumaa-Gefühl? An der höchsten Kletterwand (20 m) in einem Innenraum im Baltikum können Sie die Gipfel von Hiiumaa erklimmen. Im Geschenk-Laden finden Sie hübsche  Souvenirs, die auch zuhause an den Windturm erinnern. Hier liegt auch das Café RUUDI. Wirklich ein gemütlicher Ort zum Genießen.

Weiterlesen

Erlebniszentrum für die ganze Familie – Thule Koda (dt.Thules Heim) in Kuressaare (dt. Arensburg)

Vor dem Wind geschützt in Thule! Die Ausstellungen des MUSEUMS FÜR ALTERNATIVE GESCHICHTE THULE KODA informieren über die Rolle der Insel Saaremaa (dt. Ösel) in der Weltgeschichte als Ultima Thule. Sie können die mystische Reise des altgriechischen Entdeckers Pytheas miterleben durch verschiedene Ausstellungen und Spiele. Die ausgestellten Dinge sind reich an Humor und etwas selbstironisch, das Motto lautet: „Glaube nicht alles, was man Dir zeigt!“ Das THULE KINO ist stilvoll und mit dem gemütlichen Thule-Saal und dem abgesonderten und bequemen Kaali-Saal ermöglicht dies ein vielseitiges Programm für jeden Geschmack, für Große und Kleine. Im Café des Zentrums werden leichte Gerichte und Getränke angeboten.

Weiterlesen

Burg des Wikingerdorfs Asva

Das Wikingerdorf Asva hat sich in einer altherkömmlichen Wikingergegend am Rande der vorzeitlichen Burg Asva angesiedelt. Hier treffen verschiedene Epochen aus drei Jahrtausenden aufeinander. Thematische Aktivitäten sind mit modernen Attraktionen verflochten und für Besucher jeden Alters ist etwas dabei. Zusätzlich zum Abenteuerpark und dem Tier- und Vogelpark liegt hier auch eine Wikingerburg mit einer Herrinnenwerkstatt, Schmiede und Waffenkammer. Die Krone der Burg ist die Gerstenstätte, groß wie ein Häuptling. Auf dem Burghof können Sie Ihre Leistungen im Bogenschießen und Streitaxtwerfen verbessern oder auch an tollen Geschicklichkeitsspielen teilnehmen. Auf dem Burghof und auf der Bühne finden aber den Sommer hindurch verschiedene thematische Veranstaltungen statt.

Weiterlesen

Das Narva-Museum

Das Museum in Narva beschäftigt sich mit der Geschichte der Stadt und ihrer Burg. In der Burg von Narva, der Hermannsfeste, wurde im Sommer 2020 eine neue, ständige Ausstellung zur mehr als 700-jährigen Geschichte der Burg eröffnet. Im Nordhof wurde ein typisches Handwerker-Stadtviertel aus der Zeit zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert nachgebaut. Momentan sind eine Schmiede sowie Werkstätten für Textilien und Leder geöffnet; hier kann man auch Workshops besuchen. Im alten Magazinspeicher (Vestervalli 21) ist seit 1991 die Kunstgalerie untergebracht, dort werden Werke aus der Kunstsammlung des Museums Narva ausgestellt, darunter Arbeiten von I Schischkin und I. Aizakowski. Im Museum von Narva gibt es Entdeckenswertes für die ganze Familie!

Weiterlesen

Das estnische Bergbaumuseum

Wollen Sie Sich in die Lage eines Bergmanns hineinversetzen? Dann bleibt Ihnen nichts Anderes übrig, als die Gummistiefel anzuziehen und die Lampe in die Hand zu nehmen. Denn nur unter der Erde sehen, hören und fühlen Sie dasselbe wie jene Männer, die hier mehrere Dutzend Jahre unter Tage schwer gearbeitet haben. In der ehemaligen Veredelungsfabrik erhält man einen guten Überblick über den Weg des Ölschiefers und die Gewinnung der Energie sowie über deren Zukunft. Gut zu wissen: Der Verkauf der Tickets unter die Erde wird 2 Stunden vor Ende der Öffnungszeit des Museums beendet, in die Veredelungsfabrik 1 Stunde vor Ende der Öffnungszeit des Museums.

Weiterlesen

Das Estnische Polizeimuseum

Das Estnische Polizeimuseum ist ein interaktives Museum für die ganze Familie – also ein Museum zum Mitmachen. Durch eigene Aktivität lernt man hier spielerisch die tägliche Polizeiarbeit kennen. Bei uns kann man die eigene Reaktionszeit am Steuer messen, sich eine Polizeiuniform samt Ausrüstung anziehen, Fingerabdrücke abnehmen, einen Polizisten einer Sondereinheit verkörpern oder den Spezialisten in einem Spurensicherungslabor oder bei einer Autopsie (Autopsie des Herzens oder die Feststellung der Mordwaffe), auf der Straße die Geschwindigkeit messen und vieles andere mehr. Für Kinder gibt es ein Kindermuseum und einen Innenhof voller Aktivitäten (Geschicklichkeitspfad, Elektroautos, einen Hubschrauber, ein Motorrad und eine Polizeiwache). Ein spannender Tag ist für die Familie garantiert!

Weiterlesen

Fotografiska Tallinn

Fotografiska ist ein internationales Fotomuseum, in dem Fotokunst mit Weltniveau, ehrliches und leckeres Essen und ein offener Geist aufeinandertreffen. Gleichzeitig gibt es im Gebäude drei bis vier verschiedene Ausstellungen. Wir bringen Ihnen jährlich 10-15 Ausstellungen mit Weltniveau. Fotografiska ist ein international anerkanntes Fotomuseum mit Wurzeln in Stockholm. Bei uns finden alle etwas für sich. Fotografiska Tallinn umfasst einen Ausstellungs- und Veranstaltungsbereich, ein Café, ein Restaurant und einen Fotokunstladen. Bei uns können Ausstellungen sowohl physisch als auch digital betrachtet werden. Wir bringen Ihnen Künstler und Programme der Weltklasse. Sie werden erwartet!

Weiterlesen

Wasserflugzeughafen (Estnisches Meeresmuseum)

Das spannendste Museum Europas befindet sich am Seeflughafen, wo die vor kurzem eröffnete Ausstellung in den Wasserflugzeughangars Geschichten sowohl unter, auf, als auch über dem Wasser bietet.  Am Kai steht der ehrwürdige Eisbrecher "Suur Tõll", der 2014 seinen 100. Geburtstag feiern wird. Das Schiff hat nach der Renovierung sein ehemaliges Aussehen zurück bekommen. In den Sommermonaten ist die Schiffsküche geöffnet, wo nach einem 100 Jahre alten Menu zubereitetes Essen, das auch die damaligen Schiffsmannschaften gegessen haben, angeboten wird. Draußen eröffnet sich eine wunderschöne Aussicht auf den Hafen von Tallinn. Den Tag können Sie auf der Außenterrasse des Cafés „MARU“ oder im großen Meeresmuseumsladen ausklingen lassen.

Weiterlesen

Die Dicke Margarethe - Museum und Besucherzentrum

Herzlich willkommen im Museum und Besucherzentrum Dicke Margarethe! Die Anlage gehört zum Welterbe der UNESCO und sie gibt einen Überblick über den Seehandel, maritime Berufe und die Navigation im Mittelalter und auch in der Zeit der Segel-, Dampf- und Motorschiffe. Insgesamt stehen den Besuchern 1000 m² Ausstellungsfläche zur Verfügung. Wichtigstes Ausstellungsstück ist das Wrack einer im Jahr 2015 im Stadtteil Kadriorg (dt. Catharinenthal) aufgefundenen, 700 Jahre alten Kogge. Zu sehen gibt es fast 70 Schiffsmodelle, von denen 17 speziell für die Ausstellung erbaut wurden, etwa 700 Gegenstände sowie 50 praktische und digitale Attraktionen.

Weiterlesen

Estnisches Freilichtmuseum

Von der Tallinner Innenstadt nur eine 15-minütige Autofahrt entfernt liegt ein wunderbarer Ort: das Estnische Freilichtmuseum, in dem die ländliche Architektur und das Dorfleben Estlands vorgestellt werden. Die 14 Bauernhäuser des Museums geben einen Überblick darüber, wie vom 18. bis zum 20. Jahrhundert Familien mit unterschiedlich großem Vermögen und verschiedenen Tätigkeitsfeldern gelebt haben. Wie in einem echten Dorf immer schon, findet man auch hier eine Kirche, eine Kneipe, ein Schulhaus, Mühlen, einen Feuerwehrschuppen, einen Dorfladen sowie Fischerhütten am Meer. Im Museum können  Sie Kunsthandwerk erwerben, auf Pferden reiten oder in einer Bauernschänke typisch estnische Gerichte versuchen. Einen angenehmen Zeitvertreib, spannende Workshops und Veranstaltungen und ein Körnchen Weisheit findet man hier zu jeder Jahreszeit. Die Besitzer der Tallinn Card können kostenlos den Audioführer benutzen.

Weiterlesen

Vabamu

Dies ist ein Museum über Okkupationen, Widerstand, Wiederherstellung der Unabhängigkeit und Freiheit. Wir sprechen über die Geschichte Estlands und seiner Bewohner vermittelt über die persönlichen Erinnerungen unserer Großeltern und bewegende Geschichten. Auf dem Weg durch das Museum ist ein estnisch-, russisch-, englisch-, finnisch-, deutsch-, französisch- und spanischsprachiger E-Guide Ihr Begleiter, der Sie auf einen einbeziehenden und nachdenklichen Weg auf den Bahnen der nahen Vergangenheit führt. Zusätzlich gibt es im Vabamu eine speziell für Kinder geschaffene Familienabteilung mit einem intelligenten E-Guide für die Familie. Die Ausstellung ist auch für Personen mit eingeschränktem Gehör oder Sehvermögen oder eingeschränkter Mobilität zugänglich.

Weiterlesen

Der Tallinner Zoo

Der Tallinner Zoo hat eine der interessantesten Sammlungen der nordischen Länder! Hier leben riesige Elefanten und Nashörner, gefährliche Raubtiere, Affen, Eisbären und viele andere exotische Arten. Im Tallinner Zoo gibt es eine der besten Gehege der Welt für Steinböcke und Bergschafe. Sofern Sie den Tallinner Zoo besuchen, unterstützen Sie unsere Tätigkeit im Artenschutz. Die Besucher können mit einem Spendenticket das vom Aussterben bedrohte Sumatra-Nashorn unterstützen oder eine stark gefährdete kleine Katzenart – Manul oder Pallaskatze. Der Tierpark ist jeden Tag geöffnet!

Weiterlesen

Der Fernsehturm Tallinn

Der Tallinner Fernsehturm im Stadtteil Pirita ist das höchste Bauwerk in Tallinn und ganz Estland – die Höhe des Turms beträgt 314 m. Der Tallinner Fernsehturm ist ein veritables Tourismus-, Kultur- und Freizeitzentrum. Im Turm erwarten Sie: - ein Panoramablick aus der Höhe von 170 m; - die Außenterrasse im 21. Stock; - interaktive Multimediaangebote, die Tallinn und Estland vorstellen; - ein Blick durch den gläsernen Fußboden der Plattform direkt auf die Erdoberfläche; - ein nervenaufreibender kleiner Spaziergang draußen, in großer Höhe, am Rand des Turms; - ein futuristisches Interieur; - ein Kino; - Attraktionen für Kinder; - ein Mini-TV-Studio; - ein Souvenirladen. Die neue Ausstellung „GEN-IUS“ katapultiert uns weit in die Vergangenheit, tief ins Hier und Jetzt und hoffnungsfroh in die Zukunft. Gene sind Teil unseres inneren Kosmos, mit dem nicht verhandelt werden kann. Gene bestimmen unser Aussehen und sind auch ein Teil dessen, wie unsere Gesundheit sich im Laufe des Lebens entwickelt. Es ist sehr interessant, etwas über de Gene zu lernen – und nützlich ist es obendrein! 22.09.2021 geschlossen!

Weiterlesen

Kunstmuseum Kumu

Das Kumu ist das Hauptgebäude des Estnischen Kunstmuseums und der größte und repräsentativste Ausstellungsort in Estland. Die Aufgabe des 2006 eröffneten Kunstmuseums Kumu besteht darin, die estnische Kunst seit dem 18. Jahrhundert bis heute zu bewahren und zu verstehen. Das Kumu sieht seine Rolle als Initiator einer sozialen und kulturellen Diskussion, dies sowohl bei den Ausstellungen als auch in der Galerie der zeitgenössischen Kunst, die als Labor für neue Ideen estnischer und auswärtiger Künstler dient. Die Dauerausstellung im Kunstmuseum Kumu präsentiert Werke der estnischen Kunst vom Anfang des 18. Jahrhundert bis zum Jahr 1991. Abwechselnde Ausstellungen umfassen auch internationale und zeitgenössische Kunst.  Siehe auch den Ausstellungs- und Veranstaltungskalender des KUMU.

Weiterlesen

Ilons Wunderland

Ilons Wunderland ist ein Themen-Freizeitzentrum für Kinder und Familien, das auf Zeichnungen von Ilon Wikland, der Illustratorin der Bücher von Astrid Lindgren, beruht. Von September bis April ist das dreistöckige Haus geöffnet. Die Galerie, der Ausstellungssaal, Karlssons Zimmer und Ilons Küche laden die Besucher zur Besichtigung ein. In einem eigenen Spielzimmer finden Thementage statt und es kann gebastelt werden. Von Mai bis August steht den Besuchern auch der Hof des Wunderlandes mit dem Haus von Mattias und dem Bastelschuppen zur Verfügung. Auch hier kann viel Spannendes gewerkelt werden. Im Hof selbst kann man sich im Präzisionswerfen, in der Schauspielkunst oder bei Stelzenlauf und Fischfang erproben. Außerdem steht ein großer Sandkasten zum ausgedehnten Spielen bereit.

Weiterlesen

Der Themenpark "Lottemaa" – der größte Familien-Themenpark Estlands

In Lottemaa erwarten Sie mehr als einhundert Attraktionen, Themen-Häuser, leckeres Essen, Souvenirläden und ein gepflegter Badestrand. Entdeckungsfreude und Abenteuerlust sollten mitgebracht werden, Langeweile ist hier unbekannt.  Der Besuch des Themenparks ist eine Ganztags-Gaudi für die ganze Familie. Lottemaa, der größte Themenpark im Baltikum, ist ein pittoreskes, in einem Wald am Strand gelegenes Erfinderdorf, das aus den „Lotte“-Zechentrickfilmen und -Büchern bekannt und hier in der Wirklichkeit erstanden ist. Im Dorf trifft man Lotte, Bruno, Albert und all die anderen Charaktere. Man kann mit ihnen gemeinsam spielen und allerlei spannende Dinge erfinden. Der Themenpark liegt 6 km von der Sommerhauptstadt Pärnu entfernt.

Weiterlesen

Alpaka-Farm Wile

Auf der Farm Wile im Landkreis Järvamaa werden Alpakas gezüchtet, die aus Südamerika stammen und außerordentlich weiches Fell haben. Die Alpakas sind Herdentiere, ihrer Natur nach sehr neugierig und sanft. Im Moment gibt es auf der Farm 21 Alpakas in verschiedenen Farbtönen. Alpaka namens Wile, nach dem die Farm genannt wurde, wurde am 12. Mai 2014 geboren.  Alpakas haben glänzendes, seidiges, weiches und luxuriöses Fell. Es ist viel wärmer als das Schafsfell, nicht stachelig, enthält kein Lanolin und ist allergiefrei. Jedes Tier trägt etwa 2,2 bis 4,5 kg Fell. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, die Alpaka-Farm zu besuchen, die Alpakas zu streicheln, im Fellzimmer das Fell und Fellprodukte näher kennen zu lernen und Fellprodukte mitzukaufen.

Weiterlesen

Das Pokuland

Das Pokuland, ein thematischer Park an der Grenze zwischen den Landkreisen Võru und Põlva, wurde nach dem von Edgar Valter geschriebenen Buch "Pokuraamat" und zu Themen der Figuren des Buches geschaffen. Die Prototypen für die Pokus in der Natur sind Riedgrasballen. Die Einführung für die Gäste des Pokulande findet in dem Besucherzentrum Pokukoda statt, welches von seinem Äußeren her an einen Zwillings-Poku erinnert und wo es mit eigenartigen Treppen, Gängen und Details der Innenausstattung viele Überraschungen gibt. In dem Pokukoda sieht man Originalillustrationen und Ölgemälde von Edgar Valter, man kann sich mit seinem Schaffen vertraut machen und selbst Pokus basteln. Es finden verschiedene Veranstaltungen statt. Auf Lernpfaden kann man die Natur kennen lernen, auf der Dorfschaukel schaukeln und es gibt auch Picknick- und Zeltplätze.

Weiterlesen

Estnisches Straßenmuseum

Der neueste Teil des Museums besteht aus der im Juli 2019 eröffneten Maschinenhalle mit der Ausstellung „Die Herrschaft der Maschinen“ – eine faszinierende, interaktive Ausstellung über die Mechanik des Autos und die Physik der Bewegung, eine ungefährlichen Mobilität und den Bau sicherer Wege. Die Freiluftausstellung Wegezeit stellt einen in Zeit und Raum abgerollten Weg dar, auf dem sich neue und alte Verkehrsmittel bewegen. Die Besucher können auch die größte Sammlung von Straßenbaumaschinen in Osteuropa besichtigen. Kindern bietet eine große Auswahl verschiedener Zweiräder und Elektroautos in der Verkehrsstadt Entdeckungsfreude. In der Postkutschenstation von Varbuse (dt. Warbus) sehen Sie die Entwicklung der Wege und Bewegungsweisen, im ersten Stock befindet sich ein Kindermuseum.

Weiterlesen

PROTO Entdeckungsfabrik

Stellen Sie sich vor, Sie lenken das erste Auto der Welt, die erste Lokomotive oder den ersten Heißluftballon oder Sie bewegen sich auf dem Grund des Ozeans vorwärts ... Genau das können Sie in der in ganz Europa einzigartigen PROTO Entdeckungsfabrik erleben. Nur hier, in einer ehemaligen geheimen U-Boot-Werft, treffen Sie auf die Prototypen unglaublicher Erfindungen, die mit Hilfe von neuester Technologie vor Ihren Augen zum Leben erwachen. Es erwarten Sie Wundermaschinen gerade wie aus einem Laboratorium von Jules Verne – mehr Fantasie gibt es nur im Traum! Wollen Sie selbst etwas erschaffen, erfinden, möchten Sie fliegen lernen? PROTO ist genau dafür da. Ein Besuch der  Entdeckungsfabrik ist ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 11.03.2021

Thema: Geschichte & Kultur, Aktivitäten & Abenteuer