Rundfahrt mit dem Auto zu den Dörfern der Altgläubigen am Rande des Peipus-Sees

Diese Tour nach Ostestland, an das Ufer des Peipussees, führt Sie durch die Dörfer der Altgläubigen. Die Altgläubigen sind religiöse Flüchtlinge, die sich den Änderungen in der russisch-orthodoxen Kirche widersetzten und im 17. Jahrhundert einen Zufluchtsort in Estland fanden.

Ihre Dörfer am Peipussee sind einzigartig: Sie liegen rechts und links an einer Hauptstraße, die parallel mit dem See verläuft und bilden so kilometerlange Siedlungen, Straßendörfer. Auch die Architektur der Gebäude ist sehenswert. Besuchen Sie mit Sicherheit das Museum der Altgläubigen in Kolkja und vergessen Sie nicht, die örtlichen Restaurants auszuprobieren, frischen Fisch aus dem See und Zwiebeln zu kaufen!

Diese Tour nach Ostestland, an das Ufer des Peipussees, führt Sie durch die Dörfer der Altgläubigen. Die Altgläubigen sind religiöse Flüchtlinge, die sich den Änderungen in der russisch-orthodoxen Kirche widersetzten und im 17. Ja

Sehenswürdigkeiten entlang der Route
Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter